Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

Zombie

12

Fetzer – oder Markus Heitz versucht sich an Zombies

Flattr this!

Markus Heitz wird von vielen als einer DER Autoren schlechthin gehandelt. Aber ist er auch in der Lage in „Fetzer“ über Zombies zu schreiben?

Bei Markus Heitz denken viele Leute wohl zuerst an „Die Zwerge“, „Shadowrun“, „Ulldart: Die Dunkle Zeit“, Perry Rhodan oder vielleicht auch an das Musical von Timm Thaler.
So viele Leute haben mir geraten mal ein Buch von ihm zu lesen.


Nun habe ich vor langer Zeit mal das Hörbuch “ Fetzer. Du bist untot – Du bist ein Star “ entdeckt.
Da mir in dem Moment eine Schwärmerei einer ehemaligen Freundin eingefallen ist, habe ich das Hörbuch auf Audible einfach mal gekauft.

München, 2015: Seit dem Ausbruch des Carnivor-Virus wandeln Untote unter den Menschen. Doch diese Tatsache birgt nicht nur Schrecken, sondern auch Möglichkeiten für die Medienindustrie neue Märkte zu erschließen. Zombiefilme mit „echten“ Darstellern und „echten“ Metzeleien boomen und haben den Filmgesellschaften eine neue Blütezeit beschert. Nur die vom Seuchenschutz als Zwangscarnivoren bezeichneten Zombies, die ihren Blutdurst nicht unter Kontrolle haben, werden von einer Spezialeinheit bekämpft. Als das Team um Einsatzleiter Botschinski jedoch versehentlich einen der „Star-Zombies“ der Fetzer-Filmstudios ausschaltet, wird schnell klar, dass es weitaus grausamere Gegner gibt, als die wandelnden Untoten…Ein „Markus Heitz“ erstmals als inszeniertes Hörspiel. Fetzer ist eine actiongeladene und zynische Abrechnung mit der Mediengesellschaft, die auf Grundlage der Kurzgeschichte von Markus Heitz (Die Zwerge), über eine nicht all zu ferne Zukunft berichtet, in der nicht nur Menschen sondern auch blutrünstige Untote unter der Manipulation der großen Film-Konzerne zu leiden haben.

Also laßen wir uns mal gemeinsam darauf ein?

Weiterlesen

Ich atme, also bin ich – aber ich bin doch tot? O.o

Flattr this!

Ich konnte gestern vor Lachen nicht mehr 🙂 Meiner Mom wurden Kondolenzen für meinen viel zu frühen Tod ausgesprochen.

Daher hab ich mal geschaut, was mit mir los ist. Da ich tot bin und noch diesen Blogeintrag schreiben kann… Wollen wir mal zusammenfassen?

Also gehen wir von den Fakten aus… ich bin nun tot… okay… damit kann ich leben… schauen wir uns doch mal meine anderen Symptome an:

  • Also zuerst und am wichtigsten! Ich war draußen und ich war in der Sonne… ich habe nicht angefangen zu glitzern!
    ( kein Twilight Vampir – noch mal Glück im Unglück gehabt!)
  • Ich verwese nicht oder zumindest rieche ich das nicht, danke I Love…! Maunzi und Bea sind auch nicht vor mir weggerannt 😉
    ( also Ghoul scheidet schon einmal aus; ist ja auch ein wenig Bäh so als Ghoul… )
  • Ich vertrage nach wie vor Knoblauch – die Knobibrötchen vom Bäcker haben mich zumindest nicht umgebracht
    ( das spricht doch auch eindeutig gegen das Dasein als Vampir! )
  • Ich hab keine Hörnchen auf dem Kopf… nur Pigtails…
    ( somit sollte ich theoretisch auch kein Dämon sein )
  • Ich hab ( leider 🙁 ) keine Schwingen, oder Federflügel…
    (Mist!!! dabei wäre ich doch sooo gerne ein Engel oder Dämon )
  • Ich kann ( noch? )keine Harfe spielen und ich hab auch keine goldenen Löckchen…
    ( und noch mehr Gründe, die gegen die Engelsvariante sprechen! )
  • Meine Füße sind noch normal und ich habe keinen Pferdefuß… nur New Rock Boots oder Demonias
    ( das bedeutet aber leider auch, daß ich kein Teufel bin … menno… das wäre bestimmt lustig geworden )
  • Ich laufe im Sonnenlicht und fließendes Wasser macht mir nichts aus…
    ( und wieder ein Grund, der gegen Vampire spricht )
  • Die Kreuze im Haus meiner Eltern haben mich nicht abgeschreckt; also nicht mehr als früher …
    ( seht ihr? nen Vampir kommt nicht wirklich in Frage )
  • Ich habe keine Lust auf Gehirne – gestern eher das Gegenteil, da wollte ich lieber was Vegetarisches
    ( eindeutig das Ziel des Blogs versaut… )
  • Ich kann weder fliegen, mich unsichtbar machen oder andere Gestalten annehmen
    ( das schließt schon so vieles aus… )
  • Ich heule auch nachts nicht den Vollmond an und ich bekomme dann auch keine spontane Vermehrung meiner Körperbehaarung!!!
    ( also auch kein Werwolf ^^ und gegen die Haarmasse gibt’s Epilierer und Rasierer 😉 )
  • Aber ähmmm… also spitze Zähne hab ich… weiße Haut würde spontan auch passen und ich knabber verdammt gerne an Hälsen von anderen Mädels rum…

aber… hmmm … hehe *evilgrin* ich habe die Lösung!

Ich bin ein Daywalker *GRINS*

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Zombies in der Mall – oder eine Vision wird Realität

Flattr this!

 

Es gibt unzählige Filme, Videospiele und Geschichten, die von dem Szenario erzählen, daß die letzten Überlebenden sich wegen Zombies in einer Mall verschanzt haben. Mit etwas Glück ist jemand gebissen worden und hat es verheimlicht, bis er auf einmal als Zombie ein wenig Hunger auf Gehirne bekommt oder irgendein Depp hat die Hintertür offen gelassen. Die freundlichen Wesen könnten auch feststellen, daß das Fresschen hinter dem Glas doch ganz frisch sein könnte und nur dieses komische Ding durchbrochen werden muss. Gut, über die Intelligenz von Zombies lässt sich streiten ( hier gibt es ja auch unterschiedliche Varianten ), aber Glas hält auch nicht unendlich jedem Druck stand 😉

Wer hat sich nicht schon einmal nach dem Genuss von „Return of the living Dead“ vorgestellt, wie es wäre in dieser Situation zu stecken?
Wie würde man wohl selbst reagieren, wenn man feststeckt und irgendwie versuchen muss zu überleben?

Für diejenigen, die das ausprobieren wollen, gibt es jetzt doch tatsächlich in England die Option in einer Mall auf Zombiejagd zu gehen. Zwar nicht wie in Dead Rising 2 mit einer Doppelkettensäge oder der privaten Pumpgun, aber mit den ausgehändigten Soft-Air Pistolen sollte man schon seinen Spaß haben 🙂

Dauern soll das Spektakel ganze 3 Stunden zum absolut günstigen Preis von nur 139£ 😉 Bis gestern hätte man das Ganze noch für 119£ bekommen (schade, daß ich es nicht früher entdeckt habe 🙁 ) …

als Highlights werden euch geboten

  • Battle the zombie menace in an abandoned shopping mall
  • Movie-quality special effects & video game-style missions
  • 3+ hours of zombie killing action
  • Available for a limited time!

Wie läuft das Ganze ab? Ihr kauft euch mit einer Gruppe von bis zu 15 Leuten jeweils ein Ticket, organisiert einen Ausflug nach London und macht einen Trip nach Berkshire (dies liegt knapp 25 Minuten mit dem Zug von London entfernt). Und habt dann Spaß beim Zombies töten 🙂
Eure Organisation sollte aber auf einen längeren Zeitraum eingeplant werden, denn aktuell ist bis Ende Juli alles ausgebucht. Eure Gutscheine sind ab dem Kauf auch ein halbes Jahr lang gültig 🙂 Ihr müsst über 16 sein und das Event findet nur am Wochenende statt… da das Event aber begrenzt ist, und irgendwann nicht mehr angeboten wird, solltet ihr euch ernsthafte Gedanken machen, ob euer nächster Urlaub nicht vielleicht in England sein soll 😉 ich schau mal, ob ich noch ein paar Leute mobilisieren kann 😉

Und wer weiß? Vielleicht hat sich bis dann das vorherige Training mit „Zombies Run!“ auch mal ausgezahlt ^__^

Buchen könnt ihr das Event übrigens unter http://wish.co.uk. Dort findet ihr auch weitere Informationen und könnt eventuelle Fragen stellen 🙂

Also bleibt mir nichts weiter übrig als eine fröhliche Jagd auf Zombies zu wünschen ^^

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Zombies Run! – oder laufe wer kann!

Flattr this!

 
 

Über Kickstarter gab es das Projekt „Zombies Run!“, ein Spiel, daß euch in die Lage versetzen soll Sport zu treiben und gleichzeitig das Thema Zombies einzubinden.
Ich bezeichne mich sportlich als absolute Null und muss gestehen, daß es mir soweit auch absolut keinen Spaß macht. Trotzdem habe ich häufig mit dem Gedanken gespielt, daß es vielleicht mal ganz sinnvoll wäre mal mit Sport anzufangen nachdem ich sehr viel durch bewusstere Ernährung abgenommen habe und irgendwie „feststecke“. Soll heißen, daß das Gewicht einfach nicht weiter runter geht 🙁

Aber irgendwie ist diese Grundidee des Spieles schon genial 🙂 also habe ich gespendet und gewartet.
Seit einigen Wochen ist das Spiel nun schon für’s iOS (und ich glaube auch schon für Android) erhältlich und es ist das passiert, was ich von mir selbst niemals geglaubt habe: ich habe mich doch tatsächlich dazu durchgerungen etwas joggen zu gehen.

Ihr seid Runner 5 und befindet euch in einer Welt nach einer Zombie-Apokalypse und rennt um euer Leben.
Dabei könnt ihr zwischen zwei Modi wählen: mit oder ohne Zombies. Weiterlesen

Wo bekomme ich Hilfe? – oder the Map of the Dead

Flattr this!

 

Ich hab durch Zufall eine wirklich super sinnvolle Seite gefunden für den Fall, daß die Zombie-Apokalypse eintritt 🙂 Sie nennt sich „Map of the Dead“ und setzt auf Google Maps auf 🙂 für den Fall der Fälle, daß ihr wirklich auf euch allein gestellt seid, ist es immer sinnvoll zu wissen, wo ihr seid und was es in eurer Nähe gibt.
Ihr könnt auf der Karte sehen wo „gefährliche Zonen“ (die in Rot)  sind und wo ihr euch am Besten versorgen könnt 🙂 da die Informationen, was sich wo befindet, von den Gelben Seiten kommen, könnt ihr davon ausgehen, daß diese wohl recht aktuell sind. Auf dem oberen Bild könnt ihr übrigens sehen, wo ich mal gewohnt habe 🙂
Daß hier ein Supermarkt und diverse Ärzte sind war mir schon klar. Sobald man eine gewisse Zeit an einem Ort gelebt hat, sollte man ja die grundlegenden Orte kennen. Und daß ihr während einer Zombie-Apokalypse Krankenhäuser meiden solltet wie die Pest, brauche ich euch ja auch nicht mehr erzählen, oder? Für die unter euch, die es noch nicht wissen… überlegt doch mal, wo Leute hingebracht werden, wenn sie angegriffen und schwer verwundet werden… genau! Ins Krankenhaus… und da kommen die Wiedergänger halt zurück ins neue Leben.
Um nun aber einen etwas besseren Überblick zu haben, wo es vielleicht hier im Großbereich aussieht, habe ich mal etwas herausgezoomt und mein Augenmerk auf Hamburg gelegt. Wie ihr sehen könnt sind unterhalb der Elbe die einen oder anderen ruhigen Örtchen, wo man die Apokalypse evtl etwas besser  aushalten kann 🙂Da ich hier auf dem Blog die Bilder immer sehr klein halte und darauf leider das Bild nicht so gut zu erkennen ist, habe ich diesmal eine kleine Ausnahme gemacht. Wenn ihr auf das Bild klickt, dann könnt ihr euch eine größere Version anschauen und euch auch mal anschauen, welche Kategorien es gibt. Eigentlich schon spannend, wenn man sich das mal anschaut und etwas durch die Gegend surft 🙂
Mir hat es schon Spaß gemacht verschiedene Gegenden anzuschauen 🙂 Falls ihr euch nun auch etwas auf die nächste Zombie Apokalypse vorbereiten wollt, dann findet ihr diese absolut geniale Google Maps Version unter „Map of the Dead

Die Seite funktioniert sogar auf eurem Handy und wenn ihr eine GPS Funktion habt, dann könnt ihr euch alles in eurer Umgebung direkt auf dem Handy anzeigen lassen.

Bleibt nur noch zu hoffen, daß dann das GPRS / UMTS oder sonst was bei euch lange genug läuft, um euch noch mit den Informationen zu versorgen, die ihr benötigt *zwinker*

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Black Sheep – oder Achtung ZOMBIE-SCHAAFEEEE ^__^

Flattr this!

Da liegt man abends im Bett, liest seine Timeline bei Twitter, denkt sich nichts Böses und liest auf einmal den Tweet von MarySew „I’m a sheep.. baah!“. Auf meine naive Nachfrage, ob sie denn ein Zombie-Schaaf sei kam die Antwort, ob ich nicht den Film „Black Sheep“ kennen würde. Kurz auf Youtube geschaut und diesen Trailer wiedergefunden:

Den Trailer haben wir damals gesehen und gedacht, daß das ein verdammt guter Film sei, sich aber wohl leider um einen Fake-Trailer handeln müsste… und so leicht kann man sich irren *GRINS* Weiterlesen

EDEN – oder die letzte Nacht auf Erden

Flattr this!

Im Hörletter von Audible hieß es, daß am 10.02 das das Buch „Eden“ von Tony Monchinski erscheinen sollte. Am 11.02 war es dann endlich online und mit zwei Mausklicks gekauft 😉
Die Beschreibung des Buches klang von vorne herein sehr interessant

Ganz Nordamerika ist von Zombies besetzt. Die wenigen überlebenden Menschen haben sich in die hermetisch abgeriegelte Enklave Eden zurückgezogen und versuchen dort ein normales Leben zu führen. Doch dann wird Harris, einer der Bewohner Edens, im Schlaf von einem Zombie angegriffen und gebissen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis er sich ebenfalls in einen Untoten verwandelt und somit Eden und all seine Bewohner ins Verderben reißen wird. Doch wie ist es den Zombies gelungen, in die Enklave einzudringen? Offenbar gibt es einen Verräter in den eigenen Reihen. Harris setzt alles daran den Übeltäter zu finden, aber die Zeit arbeitet gegen ihn…

Aber vielleicht sollte ich in Zukunft diesen Beschreibungen nicht mehr glauben 😉

Weiterlesen

Feed – oder Blogger in einer Zombie-Welt

Flattr this!

Im Jahr 2014 geschieht das Unbegreifliche: Künstlich hergestellte Viren entweichen aus einem Labor und verbinden sich zu einem neuen Krankheitserreger, der die Toten zum Leben erweckt. Millionen Menschen sterben, als eine Flut von Zombies die ganze Welt überrennt. Zwanzig Jahre nach dem Ausbruch sind die Internetblogger Georgia und Shaun Mason auf der Suche nach den Hintergründen der Epidemie. Als Senator Peter Ryman sie bittet, ihn bei seiner Wahlkampagne zu begleiten, sagen die beiden sofort zu. Doch dann kommt es zu einem Zombie-Angriff, der eindeutig auf Sabotage zurückzuführen ist. Eine gefährliche Jagd beginnt …

Ich muss gestehen, daß ich dem Buch anfangs etwas skeptisch gegenüber stand.. .
Doch nachdem mehr und mehr Leute um mich herum dieses Buch gekauft haben und es auch noch bei Audible als Hörbuch erschien gab ich dem Buch, oder besser gesagt der Serie, eine Chance…

Es handelt sich hierbei um eine Trilogie.  Und das nachdem ich von der Hörprobe anfangs nicht so sehr begeistert war… Weiterlesen

Zombie Ring of FIRE – oder man sollte Zombies nicht anzünden ;)

Flattr this!

Warum sollte man Zombies nicht anzünden? Na weil es sie nicht kratzt ob sie nun brennen oder nicht und sich einfach weiter als menschliche-(Zombie-)Fackel durch die Gegend bewegen und dich im Idealfall gleich mit anzünden 😉

Als Darki und ich neulich Tanzen waren, brauchten wir am nächsten Tag eine richtige Stärkung. Also machten wir uns ran einen Zombie Ring of Fire zu backen 🙂 allerdings war dieser Ring of Fire recht „zahm“ und nicht wirklich „bissig“ 😉

Also was benötigt ihr?

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Dose geschnittene Champignons
  • 2 – 3 Zwiebeln
  • 2 Packungen Blätterteig
  • 1 Packung Sauce Hollandaise
  • 1 Paprika (Farbe egal 😉 )
  • 1 Packung geriebenen Mozzarella Weiterlesen

Der wandelnde Tod – oder Foto-Freitag, Klappe die Zwölfte

Flattr this!

Dies ist schon der zwölfte Foto-Freitag 🙂 und eigentlich ist dieses Bild gar nicht so besonders… aber irgendwie gefällt es mir verdammt gut 🙂 inzwischen hab ich dieses Bild auch für die meisten Homepages wie z.B. Facebook als Profilbild 🙂

Vor allem das „The Walking Dead“ Top im Verbindung mit der Zombie-Cupcake-Kette 🙂

Die Haargummis sind übrigens „Emo-Hello Kittys“ 🙂 Dies wird aber auch erstmal das letzte Bild mit der Haarfarbe sein 😉 ich habe am Mittwoch die Haare gefärbt und die Farbe ist eigentlich nicht für’s Büro geeignet 😉 Lasst euch nächsten Freitag überraschen 🙂
またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

12