Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

tir-ri

„…for a little touch of fantasy never hurts.“ (tir-ri)

Flattr this!


Tirri bedeutet im Finnischen „kleiner Fisch“ und schmückt als Spitzname die Künstlerin Riikka Auvinen, die für ihre Aquarellarbeiten bekannt ist.
Ihr Umgang mit Farben wirkt sehr naturverbunden und sie schafft es verschiedenste Stimmungen damit zu transportieren: Ruhe, Melancholie, Romantik, Unheimliches oder einfach den Alltag. Erstaunlich finde ich es immer wieder was für feine Strukturen teilweise die Hintergründe oder die Kleidungen haben: So gibt es unter anderem detaillierte Holzfurchen, Tapetenmuster oder komplette Gefieder.
Nicht minder interessant sind ihre eigenen Anmerkungen in denen sie vor allem bei ihren selbst kreierten Charakteren aus dem Nähkästchen plaudert und etwas zu deren Leben oder Vergangenheit erzählt. Die Welt ihrer Charaktere dreht sich hauptsächlich um die beiden jungen Vampire Scarlet und Dimitri, die es immer wieder schaffen auf ihren Wegen merkwürdige Dinge zu erleben und noch merkwürdigere Leute dabei zu treffen. Eine kurze Einleitung zu der Geschichte gibt es an dieser Stelle.
Ihr Zeichenstil ist semi-realistisch und was ich besonders mag, sind ihre rubenesken Frauen und Kleinigkeiten wie die Kringel auf den Knien oder der rote Hauch über den Nasen. :3

Zu ihren „Werkzeugen“ gehören Aquarellfarben, Tusche, Buntstifte und Gelstifte. Ein aufschlussreiches FAQ in dem sie häufige Fragen zu ihrer Arbeitsweise beantwortet, findet man hier.
Eine größere Auswahl ihrer Arbeiten findet man sowohl auf ihrer Deviantart-Seite als auch auf Tumblr, wo es zusätzliche Zeichnungen und Skizzen gibt .

Weiterlesen