Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

bloglovin

Hoaxilla

Die Jäger des Verlorenen Hoaxes – oder FotoFreitag Nr.

Flattr this!

Foto-Freitag

Wenn Samstag abends die Bundeslade belagert wird, dann könnte ein Foto-Freitag anstehen!

So war es an der Zeit, daß ich mich mit meinem Tintenfisch und dem Fozzy zu den Alsterfilmstudios begab und wir den Worten der Hoaxmistress, des Hoaxmasters, des Illuminatus, sowie des Verleger-Jens lauschen durften.

Der kleine Tintenfisch deckte sich natürlich auch noch mit einem fehlenden Buch ein und ließ die Autoren hineinmalen…
Ja malen… ihr hättet damals mal den Horst Evers sehen müssen. Der war dezent verwirrt von den Kinderriegeln, die auf einmal auf seinem Tisch lagen und dann ein kleiner Tintenfisch mit der Bitte etwas in das Buch zu zeichnen :3

Ich glaube unsere Zwei haben sich da ganz gut geschlagen :3
Zum Dank gab es dann noch etwas zur Verköstigung 😉

Und dann… Ja dann waren sie abgelenkt und ich hatte die Bundeslade im Blick und warf mich drauf. Doch bevor ich sie öffnen konnte wurde ich, zum Glück?, aufgehalten 😉

Flying_Tinkerbell_Foto-Freitag_2014_09_12_a

Flying_Tinkerbell_Foto-Freitag_2014_09_12_b

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Singender Tintenfisch
PS: Am besagten Abend wurden Teile aus „Muss man wissen“, „Ghosthunting“ und eine schön abgefahrene Kurzgeschichte aus „Die alten Götter“ vorgelesen.
PPS: Die Bundeslade ist in natura noch viel geiler wie als auf Fotos.
PPPS: Es gibt Energydrinks mit Currywurst-Geschmack.
PPPPS: „Urin rettet Leben!“ (Sebastian Bartoschek)

katrinschen

Blubberblasen – Extra – oder Sekten sind Scheiße!

Flattr this!

Überall werden wir vor Sekten wie Scientology und bösen Salafisten gewarnt, aber die wirklich schlimmen Sekten kennen wir nicht. Da ich persönlich betroffen bin gibt es dazu heute ne Extrafolge der Blubberblasen.

VoodooJoaa… sowas ist schon echt den einen oder anderen Lachkrampf wert, wenn man eine leere E-Mail mit genau diesem Anhang bekommt, der passenderweise noch als „Voodoo.JPG“ bezeichnet ist… aber dieser „Schwachsinn“ hat leider eine längere Geschichte…
Weiterlesen

Ich bin ein Daywalker – oder doch eine Hexe?

Flattr this!

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Post, als ich geschrieben habe, daß meine Mom Kondolenzen für mein viel zu frühes Ableben erhalten hat. Damals habe ich spekuliert was ich denn sein könnte…und kam zu dem Schluß ein Daywalker sein zu müssen… doch ich lag wohl falsch 😉

Es wurden mir nun neuerdings gegenüber folgende „Anschuldigungen“ zugetragen:

Ich bin Böse

Das hat meine Ex auch behauptet… allerdings fehlt da noch gemein, fies, unfair und nicht zu vergessen bin ich ja überall als Lügnerin bekannt… nun… wer’s glaubt…

Ich würde Schwarze Magie ausüben

Öhmmm… ja… sicher… ich schleiche ja auch jede Nacht auf dem Friedhof um Leichenschändung zu begehen, gelle? 😉

Ich hätte die schwarze Hand…

Bei der schwarzen Hand muß ich zuerst an die Abenteuer der schwarzen Hand denken… es handelt sich hierbei um eine klassische Kindergeschichtenserie vom Autoren Hans Jürgen Press. Diese erschien auch als Komplettausgabe und wurde ebenfalls, soweit ich mich erinnern kann, verfilmt.
Nähere Infos findet ihr auf Wikipedia oder ihr bestellt euch das Buch einfach auf Amazon.

Also dann jetzt mal wieder zu den Fakten:

Ich habe zwar nach wie vor eine sehr blaße Haut, eine ungewöhnliche Haarfarbe, liebe Halloween und habe auch schon die Walpurgisnacht gefeiert … andere Menschen mögen es vielleicht Tanz in den Mai nennen, aber in meinem Fall wurde die Mayday wahrscheinlich auf den Blocksberg verschoben…

Apropos Blocksberg :3 Wer kennt sie nicht? Die berühmteste Junghexe von Neustadt mit ihrem Besen Kartoffelbrei? Hoch lebe in diesem Sinne noch einmal Bibi Blocksberg!!

Ein dreifaches „Hex Hex“ auf unsere Lieblingshexe: „Hex Hex! Hex Hex! Hex Hex!“ *zwinker*

Also mal wieder zurück zu den Fakten…

Ich wohne nicht in Neustadt … wobei… vielleicht wäre es sinnvoll dort hinzuziehen… da gibt’s ja schließlich auch den sprechenden Elefanten Benjamin Blümchen!!! 😉 Muß auch cool sein, daß die Zeit dort offenbar viel langsamer läuft als bei uns… sowohl Bibi als auch Benjamin sind in der ganzen Zeit nicht viel gealtert. Und vielleicht werde ich ja doch noch zur nachträglichen Junghexe! 🙂

Mist… irgendwie kann ich heute nicht ganz ernst bei dem Thema bleiben 😉 ( Wen es wundert bitte einen Kommentar hinterlassen :3 )

Ich knabber immer noch sehr gerne an dem Hals meiner Freundin rum, Zähne sind auch immer noch spitz… ich laufe im Tageslicht herum… ich kann aber nicht auf einem Besen durch die Gegend fliegen 🙁 meeeeeeh will aber… das wäre sooo cool!!

Aber ich kann tatsächlich zaubern! Ich kann Blogeinträge veröffentlichen, wenn ich gar nicht am PC sitze! 😉 Es wird sogar noch schlimmer!! Unglaublicherweise kann ich sogar ganze Artikel schreiben ohne an einem PC zu sitzen!! Was denkt ihr? Epic Win für mich?
Aber es gibt ja noch ernsthaft Menschen, die sich nicht vorstellen können, daß das geht… stattdessen wird das als Vorwurf verwendet, daß im Laufe des Tages sich was verändert …

Vielleicht bin ich ja eine Cyberspace Hexe… Eigentlich auch mal ne schöne Vorstellung 😉

Für die Skeptiker unter euch habe ich noch eine Hörempfehlung 😉
Wie ja schon ein paar Leute festgestellt haben, schreiben wir öfters über den Hoaxilla Podcast und wie es nicht anders zu erwarten war gibt es von Alex und Alexa auch eine wundervolle Folge zum Thema Hexen! Sie gehen auch auf das Thema der Hexenverfolgung ein, was mich wieder an Hermine Granger denken läßt, daß sie einmal sagte, daß Hexen im Mittelalter ihren Spaß mit den Verbrennungen hatten und es eine gab, die sich sogar gleich mehrmals hat verbrennen lassen…

Also was bin ich denn nun? Eine Hexe, die von einem Vampir angeknabbert wurde und als Daywalker für schlechte Laune sorgt? 😉 Aber hey… wenn ich ne Hexe bin… WO zum Henker ist meine Einladung nach Hogwarts?? Dumbledore! Du hast mich vergessen! Menno… 😉

Helft mir bitte bei der Suche nachdem was ich den bin! Ihr könnt auch gerne andere Vorschläge bereiten, falls ich etwas vergessen habe.
Ansonsten wünsche ich euch noch einen so heiteren Dienstag, wie ich ihn schon den ganzen Tag habe :3 und hoffe, daß ihr mit mir zusammen im 21. Jahrhundert angekommen seid 😉

Ene mene eins, zwei, drei,
dieser Blogpost ist nun vorbei
HEX HEX!!! HEX HEX!!! HEX HEX!!

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Wandernde Bermuda-Dreiecke, ein genügsamer Jack the ripper und Hoaxilla

Flattr this!

Vergangenen Dienstag fand im Haus III&70 (Hamburg) das 11.Sceptics in the Pub statt…und diesmal sogar mit einem Vortrag vom Hoaxilla Team (aber leider ohne die Scepti Cats, schnüff).

Über die Skeptiker und Hoaxilla habe ich hier schon einmal geschrieben und wer vielleicht nicht weiß, was es mit Sceptics in the Pub auf sich hat: Es handelt sich hierbei um ein regionales Treffen von Skeptikern in einem lockeren Rahmen. Eine Übersicht der
Regionalgruppen nebst anstehenden Treffen findet man auf der Seite der GWUP.

Weiterlesen

„Immer schön skeptisch bleiben!“ (Hoaxilla)

Flattr this!

Klangfrequenz

Hoaxilla ist ein wöchentlicher Podcast, der von den zwei Skeptikern Alexander und Alexa seit 2010 herausgebracht wird und sich kritisch mit Alltagsmythen, Urban Legends und anderen interessanten Themen beschäftigt.

Skeptiker kann man gemeinhin als Menschen bezeichnen, die eine kritische Haltung gegenüber Behauptungen aufweisen, welche mit einem wenig fundierten Hintergrund vertreten werden. Dies kann, zum Beispiel, Behauptungen aus der Homöpathie, Esoterik, dem Kreationismus oder aus dem Feld der Verschwörungstheorien betreffen – man merkt schon, dass das Spektrum sehr breit ist.

Was ich an den Podcast sehr schätze ist die Bandbreite der Themen, die sich durch eine gute Recherche auszeichnen.
Der Aufbau einer Hoaxilla-Folge ist meist recht ähnlich:
Zu Anfang gibt es eine Begrüßung mit einem Hinweis auf aktuelle Ereignisse oder anstehenden Veranstaltungen, welche von der „Story der Woche“ gefolgt werden in der eine kurze Geschichte wiedergegeben wird von der man erst am Ende der Sendung erfährt, ob sie wahr oder falsch ist.
Danach wird das „Thema der Woche“ vorgestellt nebst allen möglichen Thesen, die in der breiten Öffentlichkeit dazu verbreitet werden. Im Verlauf der Sendung tauchen die beiden immer tiefer in die Thematik ein, geben meist einen geschichtlichen Abriss, erklären Hintergründe, gehen auf die eben erwähnten Thesen ein und zeigen den Wahrheitsgehalt von diesen auf.
Beim Widerlegen falscher Thesen, geben sich beide größte Mühe das Ganze wissenschaftlich fundiert zu gestalten ohne Gefahr zu laufen allzu trocken dabei zu klingen.
Das Schöne an jeder Folge ist, dass durchweg interessante Fakten angesprochen werden und man immer etwas dazu lernen kann.

Weiterlesen