Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

Foto-Freitag

Die erste Tat des Morgens – oder Foto-Freitag Nr. 82

Flattr this!

Der heutige Foto-Freitag zeigt mich bei meinem allmorgendlichen Ritual 😉

Wer kennt das nicht? Der Wecker klingelt, man haut drauf, schläft wieder ein und nur wenige Minuten später beginnt der Kampf erneut. Die meisten benötigen um wach zu werden ihren Kaffee… und ich? Ich schleppe mich mit einer Flasche Effect vor mein Laptop um die üblichen Kanäle nachzulesen. Vor allem der Blog von Fefe gehört zur Morgenlektüre, wie für andere das Lesen der Tageszeitung.

Erst danach geht es dann ins Bad. Aber deshalb stehe ich auch lieber 10 Minuten früher auf.

In letzter Zeit versuche ich auch nach dem Bad sowas wie zu frühstücken… gelingt mir aber meist nicht so wirklich. Ich nehme mir dann eher die Zeit mein Essen für die Arbeit einzupacken oder noch irgendwas anderes zu erledigen.

Habt ihr eigentlich auch eure Morgenrituale? Ich wünsche euch mal wieder einen schönen Freitag 🙂

Zwei rubinrote Plague Rats – oder Foto-Freitag Nr. 81

Flattr this!

Wann macht ein Foto-Freitag mehr Spaß, als wenn man frisch gefärbte Haare hat?

Es kommt wirklich selten vor, daß ich freiwillig ins Kino gehe… aber schon vor Monaten haben @Poesielos und ich beschlossen zusammen Rubinrot im Kino zu schauen. Nun war es endlich so weit und unser rubinrotes Wochenende begann.

Zu Rubinrot habe ich auch eine relativ komische Geschichte… ich habe vor gefühlten Ewigkeiten die deutschen Bücher entdeckt, war aber von den Namen und dem hohen Preis abgeschreckt. Einige Zeit später entdeckte ich dann „Girl About Time“ in einer Hamburger Buchhandlung und war irgendwie vom Cover begeistert… aber ich denke zu Rubinrot folgt die Tage noch einmal ein ausführlicherer Blogpost… aber um es schon einmal vorweg zu nehmen… wir waren mit Nachos bewaffnet und bereit jeden Kampf mit dem vielleicht sehr weiblichen Publikum aufzunehmen und gute Plätze zu ergattern… und wir sind begeistert! 😉

Nach dem tollen Event sind wir dann zu uns gefahren und haben uns einen wirklich gemütlichen Abend gemacht. Währenddessen kamen wir schon auf die Idee unsere Haare zu färben. Und aus ein paar roten Strähnchen bei Poesielos ist dann … wie soll ich es sagen… etwas mehr geworden. Und meine Haare hatten am Freitag schon den ersten Blaustich erhalten… um die Farben etwas kräftiger zu machen haben wir dann die Farbe noch einmal nachgefärbt. Von den Ergebnissen unserer Haare bin ich aber fast genau so begeistert wie von Rubinrot 😉 (und das sollte schon was heißen! 😉 )

Ich freue mich schon auf unser nächstes entspanntes Wochenende. Da wir die VIP Preise für das bald kommende Emilie Autumn Konzert nicht einsehen, haben wir beschlossen uns dafür wieder ein so schönes Wochenende zu machen. Und ich habe so das leichte Gefühl, daß ihr davon erfahren werdet.


またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Nehmt mich nicht ernst – oder Foto-Freitag Nr. 80

Flattr this!

Den heutigen Foto-Freitag dürft ihr nicht so ganz ernst nehmen 😉

Ich habe diese Woche eine echt süße Postkarte von einer Person erhalten, die mir wirklich verdammt viel bedeutet. Auch wenn sie es vielleicht nicht immer so weiß.
Während ihres Urlaubs hat sie sich in ein Café gesetzt und mir diese Karte geschrieben. Sie meinte, daß sie während sie fleißig die Karte beklebt hat viele Rentner wegen ihrer emsigen Tätigkeit auf einmal einen verwirrten Gesichtsausdruck hatten.

Ich finde es süß, als sie schrieb sie hätte versucht meinen Klamottenstil nachzukleben. Doch leider gab es keine New Rock Boots um das Outfit zu vervollständigen.
Na wie dem auch sei fand ich es so süß, daß ich das Bild für den Foto-Freitag genommen habe.
Nächste Woche werde ich euch dann mal wieder mit einem aktuellem Bild „erfreuen“. Bin ja mal gespannt wie die Reaktionen nächste Woche werden 😉
Bis dahin viel Spaß mit meiner TOPModel-Postkarte und meinem imaginären ich.

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Katrin ist ein Katzenbus – oder Foto-Freitag Nr. 79

Flattr this!


Oh my gosh! Es ist endlich mal wieder ein Freitag an dem der Foto-Freitag auch pünktlich am Freitag erscheint *_*

So langsam bin ich wieder auf den Beinen und auch wieder sowas wie fit :3 Aber ich kann den Schnee, wie viele andere auch, einfach langsam nicht mehr sehen.

Wobei der Schnee an sich ja gar nicht das Problem ist. Eher das Gegenteil. Ich liebe es, wenn die Welt im Schnee versinkt, aber die Kälte, die hier herrscht geht einfach sowas von gar nicht mehr… wenn es doch einfach nur kalt wäre, dann wäre es wohl auch nicht so verdammt schlimm… doch diese feuchte Kälte, die einem in den Knochen schmerzt ist einfach inzwischen zu heftig für mich…

Auch kann ich mich nicht daran erinnern jemals eine so lange Zeit krank gewesen zu sein..

Diesem Winter hatten wir auch kaum Sonnenstrahlen… ich gehöre zwar nicht zu den Leuten, die ihre Winterdepressionen bekommen, aber die Kombination aus alle Dingen zusammen ist einfach zu viel gewesen.

Das positive ist ja, daß man sich bei diesem Wetter einfach in die Badewanne flüchten kann. Die Zeit dort nutze ich inzwischen ja auch schon etwas „sinnvoller“ fär den Blog. 😉 Wo wir gerade bei der Badewanne sind… wir gefallen euch eigentlich inzwischen die Blubberblasen? Wenn ihr Gefallen daran gefunden haben solltet, dann kann ich euch ja schon einmal verraten, daß da in naher Zukunft noch 2 weitere Podcast-Projekte starten werden…

Ich werde tatkräftige Unterstützung von ganz lieben Leuten bekommen und vielleicht auch mal über Themen reden können, die sonst hier auf dem Blog noch etwas zu kurz kommen.

Aber leider kann ich ja nicht den ganzen Winter in der warmen Badewanne bleiben … ( schade eigentlich ) …

Und um gegen die schlechte Laune und die blöde Kälte zu kämpfen heißt es dann sich morgens für den Weg zur Arbeit in die warmen Sachen zu werfen. Weil eine sehr liebe Arbeitskollegin, die mich fast immer mitnimmt, einmal erwähnte, daß sie eine total tolle Grobi-Mütze hat, habe ich unserer Nachtelfe im Flur mit purer Dreistigkeit ihre Katzenbus-Mütze geklaut.

Unseren Totoro hat es selbstverständlich gefreut, daß der Katzenbus nun mit mir durch die Gegend hüpft. Aus einem mir beinahe unerklärlichen Grund entstand da morgens vor der Arbeit dann das heutige Foto-Freitag Bild.

Sooo… ich werde morgen meinen müden Körper in der Sauna wieder aufbauen und wünsche euch ein beschauliches Wochenende und viel Spaß beim Hören der Blubberblasen #4 . Jaaaa… die hab ich auch bereits fertig und hoffe, daß sie noch hochgeladen werden. Also bis die Tage :3

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Von Monstern umzingelt – oder Foto-Freitag Nr. 77

Flattr this!


Die Ausstellung „Pixar 25 Years of Animation“ ist seit dem 20-jährigen Studio-Jubiläum im Jahre 2006 auf einer Art Welttournee und macht nach gut 19 Zwischenstopps auch einen Halt im Hamburger Museum für Kunst & Gewerbe. Dort läuft sie seit dem 27. Januar und wird bis zum 12. Mai verweilen.
Schon am Anfang der Ausstellung kriegt man mit der Vorführung der Pixar-Kurzfilme einen Crashkurs in deren Animationskunst und kann von Monitor zu Monitor sehen wie sich die Technik im Laufe der Zeit verbessert hat. In den nächsten Räumen werden die einzelnen Kinofilme (geordnet nach dem Entstehungsjahr) näher vorgestellt und dazu gibt es eine Fülle an Exponaten: Skizzen, Storyboards, Illustrationen, Moodpics, Digitalzeichnungen, detaillierte Skulpturen, Making of-Videos und haste nicht gesehen.
Ein großer Anziehungspunkt war das Zoetrop, bei dem auf einer Scheibe zig Figuren aus „Toy Story“ angeordnet sind, die in Bewegung versetzt, dank einer Sinnestäuschung und mit Hilfe von Stroboskopeffekten, einen kleinen Film vor Augen erzeugen. Die Ausstellung ging im nächsten Stockwerk weiter und nach dem Erklimmen der Stufen wurde man gleich vom Anblick zweier lebensgroßen Figuren aus „Monsters, Inc“ begrüßt, nämlich Sulley (Super-fluffy!) und Mike. Diese Figuren wurden selbstredend rege für ein Erinnerungsfoto von den Besuchern genutzt.

Weiterlesen

Katrin im Detail – oder Foto-Freitag Nr. 76

Flattr this!

Heute beschäftigen wir uns im Foto-Freitag mal mit der Aussage einer Kollegin: „Du hast ja eh zu viel Schmuck an dir“

Ob da wirklich was dran ist?
Im Normalfall trage ich einen Ring am rechten Ringfinger.
Um den Hals wechseln sich die Ketten ab. Entweder mein Timeturner, das fliegende Steampunk-Auge oder mein Glitzer-Herz.
Ohrringe sind auf jeder Seite nur drei. Im linken Ohr kann man beim genauen hinschauen ab und zu ein Herz entdecken.
Zu diesem Herz gesellt sich dann das Piercing in der Nase, welches ebenfalls in Herzform ist. Irgendwie mag ich das auch nicht raus nehmen, da ich es von einer ganz besonderen Person geschenkt bekommen habe. 🙂
Dann das Monroe… am Wochenende ist definitiv was anderes drin als unter der Woche 😉
Und dann sind wir eigentlich auch schon fast durch…
Mein neuestes Piercing ist das Ashley, über das ich auch ultra glücklich bin. Es hat sich vollkommen gelohnt gute 4 Wochen zu nuscheln und eine dicke Lippe zu haben!

Also wie ihr seht ist es gar nicht mal so viel 😉 10 Piercings / Ohrringe sind meiner Meinung nach im und am Gesicht nicht so schlimm. Sehr ihr das anders?

Wie ist das eigentlich bei euch auf Arbeit? Würdet ihr für einen Job die Piercings rausnehmen? Ich für meinen Teil habe mich bereits dagegen entschieden. 😉

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Blubbernde Blasen – oder Foto-Freitag Nr. 75

Flattr this!

Der heutige Foto-Freitag ist eigentlich nicht einmal ein richtiger Foto-Freitag 😉

Heute ist eine Art kleine Vorschau auf den am Sonntag erscheinenden Podcast. Ich habe mich mal in der Badewanne fotografieren lassen und „der singende Tintenfisch“ alias „der Flohmarktpenner“ hat sich drauf gestürzt und ein Cover für den Podcast gebastelt. Mir selbst gefällt er echt um Welten besser als der letzte, der ja auch nur provisorisch war. Wobei ich echt sagen muß, daß ich mir die Produktion von einem Podcast nicht auch nur annähernd so umfangreich vorgestellt habe. Aber es ist wirklich eine gute Übung, was da noch kommen wird.

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Nach der Arbeit – oder Foto-Freitag Nr.74

Flattr this!

Es ist leider wieder ein leicht verspäteter Foto-Freitag geworden 🙁

Aber diesmal hat es sogar einen relativ akzeptablen Grund, oder auch nicht 😉 eigentlich hatte ich ja ein anderes Bild, welches wir gestern morgen gemacht haben. Ich hatte mal ne „neue“ Frisur ausprobiert indem ich mir die Haare mit Lichtschwertern festgesteckt habe. Das Bild fand ich eigentlich ganz cool, aber irgendwie wäre es wirklich nicht so toll gewesen. Wir hatten ja schon ein paar Bilder, wo man nur meine Frisur sehen konnte… vielleicht mache ich ja irgendwann mal eine „Anleitung“ 😉

So waren wir dann gestern Abend noch einmal in unserem Supermarkt einkaufen. Und irgendwie mag ich diese Wand, die von Kindern bemalt wurde. Während wir etwas rumgeblödelt haben ist durch einen Zufall dieses Bild entstanden.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende und laßt euch beim Einkaufen nicht stressen 😉


またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

„I stand with Planned Parenthood“ oder Foto-Freitag Nr.73

Flattr this!

Der heutige Foto-Freitag ist wieder mal gezeichnet und hat diesmal sogar einen guten Zweck erfüllt.

Ende November gab es eine Aktion bei der Spenden für „Planned Parenthood“ gesammelt wurden: „Planned Parenthood“ ist eine Organisation, die Amerikanern in zahlreichen Centern eine verhältnismäßig günstige Gesundheitsfürsorge ermöglichen.
Bei der Spendenaktion hat man jedoch nicht nur Gelder für eine unterstützenswerte Einrichtung gespendet, sondern im Gegenzug sogar etwas dafür bekommen – und zwar eine Portraitzeichnung auf einem Siebdruck, welcher eigens für diese Aktion von der Zeichnerin Erica Moen entworfen und von Hand gedruckt wurde. Der Siebdruck enthält eine Art pinken Rahmen mit medizinischen Zeichnungen von Geschlechtsorganen und den Slogan „I stand with Planned Parenthood“.

Die auf 19 Stück limitierten Zeichnungen haben 50$ gekostet, von denen 45$ gespendet und 5$ für die Materialkosten einbehalten wurden. Am Ende kamen 855$ zusammen, wobei im Dezember jede Spende im Zuge eines „dollar-for-dollar donor matching marathon“ verdoppelt wurde, wodurch aus 225$, die im Dezember gesammelt wurden, 450$ wurden und dadurch erfreulicherweise 1.080$ an „Planned Parenthood“ gespendet wurden.
Eine Zusammenstellung aller Porträts kann man sich hier anschauen (Der Hund! =).


Wer Interesse an einer solchen Spenden-Porträt-Aktion hat, dem sei gesagt, dass das dieses Jahr von Erica Moen wiederholt wird.
Bis dahin kann man ihrem Blog einen Besuch abstatten, auf dem sie regelmäßig Einblicke in ihre Arbeit als Illustratorin gibt.
Wie schon einmal erwähnt, gibt es auch Comics von ihr, wie das Autobiografische „Dar„, den chaotischen Krimi „Bucko“ oder ihre Mini-Story in der erotischen Comic-Anthologie „Smut Peddler„.
Und hätte ich 45$ über, würde ich mir glatt das tolle „Sexy times“-Poster von ihr und Lucy Knisley holen. :3

Zusammen beim Kaffee – oder Foto-Freitag Nr. 72

Flattr this!

Dieser Foto-Freitag ist zwar „etwas“ verspätet, aber trotzdem hat er mal wieder einen schönen Hintergrund. 🙂

Es ist noch gar nicht so lange her, da ging ich morgens online und unsere Mrs Watcher war rein „zufällig“ auch online. Während eines kurzen Chats und eines Telefonats beschlossen wir spontan uns in Hamburg zu treffen. Also gesagt – getan… Und so trafen wir uns zusammen mit dem Flohmarktpenner nur kurze Zeit später am Hamburger Hauptbahnhof.
Ursprünglicher Plan für den Tag war eigentlich ein kleines Shooting, aber das Wetter war so typisch britisch. 😉
Wir flüchteten dann in einen Campus Coffee. Ich muß sagen, daß sich echt einiges zum Positiven gewandelt hat seitdem ich das letzte Mal da war. ( Ist aber auch schon ein paar Jahre her, daß ich das letzte Mal da war… ) Besonders hat mich überrascht, daß ich zum ersten Mal eine Chai-Schokolade hatte, die mir echt geschmeckt hat. O.o
Wir hatten unseren Spaß und führten auch die eine oder andere kurze Diskussion um kleine blaue Wesen… und nein… wir sind NICHT bekloppt…
Nachdem wir gestärkt wieder durch die Kälte und den Regen liefen machten wir noch einen kleinen Spaziergang durch Planten & Bloomen.
Kurz bevor unser Besuch dann leider schon wieder nach Hause mußte – die Bahnverbindungen sind ab und zu echt Mist! – fielen wir noch in den Souvenirshop vom Hard Rock Café ein.
Schade, daß der Tag so schnell um ging, aber es war sicherlich nicht das letzte Mal! 😉
Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Restwochenende!