Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

bloglovin

Cupcakes

Ein glücklich – unglückliches Katrin – oder Foto-Freitag Nr. 127

Flattr this!

Foto-Freitag
Bis kurz vor diesem Foto-Freitag dachte ich nicht, daß mich Cupcakes auch unglücklich machen können…

Am Hamburger Hauptbahnhof gibt es neuerdings einen Cupcake-Laden. Und da es dort auch vegane Cupcakes geben sollte, wollten wir bereits vor einigen Wochen mit Poesielos dort hin…
Nun… und dann ergab sich doch die Möglichkeit einmal schlemmen zu gehen.

Der Laden heißt übrigens Pink Ribbon und ist wirklich total süß eingerichtet. Neben kleinen Tischchen und einer dezenten Rosa-Färbung der Wände findet man direkt am Eingang ganz viele süße Cupcake Produkte wie z.B. Teller und Tassen oder Kuchendosen in Cupcakeform. Der erste Eindruck ist also schon mal sehr positiv.

Aber bei den Preisen von bis zu 4,90€ für echt kleine Cupcakes bekommt man schon schnell mal Bauchschmerzen. Es gibt aber auch eine Art Sparpaket bei dem man 6 Cupcakes kauft, aber den Günstigsten umsonst bekommt…

An sich ja schon ein irgendwie akzeptables Angebot.
Die Auswahl an veganen Cupcakes beschränkte sich allerdings auf einen Schoko- und einen Karamell-Cupcake wohingegen es bei dem nicht-veganen Cupcakes diverse interessante Kreationen gab. Wir waren nach dem kurzen Zwischenhalt im Pink Ribbon noch verabredet und dachten uns, daß Cupcakes ein nettes Mitbringsel wären. So haben wir dann für 6 Cupcake „nur“ 17,30€ bezahlt… nur…

Zu den nicht veganen kann ich leider nichts sagen, aber laut meinem Tintenfisch waren diese echt in Ordnung.
Dies kann ich von dem Schokodings leider mal sowas von gar nicht sagen… Das Topping war schon irgendwie trocken-fest und einfach nur klebrig bääääh… das Küchlein selbst war auch nur trocken, so daß die letzten Bissen eher ein Krampf als ein Genuß waren. Irgendwie beschlich mich da das Gefühl, daß die Dinger vom Vortag waren, was bei dem Preis doppelt unverschämt wäre.
Den Karamell-Cupcake habe ich dann nicht einmal angerührt, da mir dieses andere Ding schon fast im Hals steckengeblieben ist… ( erwähnte ich den fast unverschämten Preis von 3,60 für nen Haufen BÄH??)
Allerdings wurde mir dann bestätigt, daß auch dieser nicht berauschend sei…

Warum nun der Besuch des Pink Ribbon für mich kein absoluter Tiefgriff ins Klo wurde, lag aber nicht an diesem Café sondern an einem kleinen Mädchen im zarten Alter von nicht einmal einem Jahr. Ich wurde angelächelt und als neue Freundin akzeptiert. Vielleicht waren auch einfach meine pinken Haare ein Magnet für die Kleine. Sie versuchte zu uns zu kommen, konnte aber noch nicht ganz alleine laufen. Also saß ich kurze Zeit später auf dem Boden und hatte einige Minuten echt Spaß mit der kleinen Maus.

Nun… also falls ihr selbst diesen, meiner Meinung nach nicht für Veganer empfehlenswerten, Café einen Besuch abstatten wollt, dann könnt ihr euch nähere Informationen auf der offiziellen Homepage anschauen.
Aber wie eben geschrieben würde ich dort nicht mehr hingehen, was mich eigentlich schon wieder doppelt traurig macht…

Foto-Freitag_2013_02_28

またね、

カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)
katrinschen

Onomnomnom – oder viele leckere Dinge zum Essen ^^

Flattr this!

Heute mal nur ein ganz kleiner Blogeintrag über lustige Sachen zum Essen 🙂

Ich fange mal mit einer tollen Sache an, die ich am Liebsten für mein Schlafzimmer hätte ^^ Einen Cupcake Automaten 🙂

passend dazu von der GeekGirlCon auch was schönes 🙂 ein Cupcake-Relief 🙂 Weiterlesen

RUF – oder Cupcakes als Fertigmischung

Flattr this!

Wie ich ja schon geschrieben hatte, war ich ja leider etwas länger krank. Als sich meine Krankheit auf fast zwei Wochen ausweitete und Miley so lieb war Cupcakes von McDonalds mitzubringen, um mich aufzuheitern, bekam ich wieder extremst Lust zu Backen. Dann kamen auch noch meine neuen Cupcake Förmchen an und ich konnte dann nicht mehr widerstehen 😉 allerdings hatte ich echt keine Lust alles wieder selbst anzumischen und entschied mich mal für eine Backmischung… oder besser gesagt zwei 😉 (ist ja auch leider etwas günstiger als alles komplett selber zu machen… 🙁 )

Wie man die Dinger zubereitet muss ich, glaube ich, jetzt nicht wirklich schreiben, oder? Ihr braucht nur die Fertigmischung, etwas Milch, Öl und Frischkäse. Trotzdem hat es irgendwie Spaß gemacht mal wieder zu backen 🙂 wir haben uns, wie ihr sehen könnt für die Cheese-Cake und die Schoko-Orange Varianten entschieden 🙂

Weiterlesen

4 O’Clock Tea – oder Foto-Freitag, Klappe die Zweiundzwanzigste

Flattr this!

Ich muss mich entschuldigen, daß ich jetzt doch ein Bild aus der Serie der letzen Woche genommen habe. Aber ich konnte, da ich gerade von Emilie Autumn das Album Opheliac höre und ich einfach an ein paar schöne Nächte, die wir morgens um 4 Uhr bei Mc Café mit Cupcakes und heißer weißer Schokolade verbracht haben dachte 🙂 einfach nicht widerstehen 😉

Wenn ihr mal die Chance habt um diese Uhrzeit mit eurem liebsten einen Cupcake zu Essen, dann macht es einfach 🙂 (oder stellt euch einfach einmal den Wecker und geht danach wieder ins Bettchen und kuschelt bis ihr aufstehen müsst 🙂 )

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Rainbow Gummi Bears Cupcakes – oder so bunt und lecker können Cupcakes sein :D

Flattr this!

So in der Vorweihnachtszeit kommt man ja gerne auch mal in die Versuchung wieder zu backen 🙂 In letzter Zeit habe ich angefangen Cupcakes zu backen 🙂 Aber nur die Normalen ist auf Dauer irgendwie… langweilig 😉

Da diese Rubrik ja „Kochen wie die Zombies“ heißt und heute auch noch Nikolaus ist, musste mal was außergewöhnliches her 🙂 okay… also ran an die Rainbow-Gummibärchen Cupcakes *_*
Also ihr braucht für 12 Cupcakes folgende Zutaten:

Für die Cupcakes:

  • 300 g Weizenmehl
  • 120 g feiner Zucker
  • 1 Päckchen Natron
  • 2  Ei(er)
  • 75 ml Pflanzenöl
  • 300 ml Buttermilch mit Zitronengeschmack
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Lebensmittelfarbe

Für das Topping:

  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse
  • 5 EL Puderzucker
  • 4 EL Orangensaft
  • und evtl. Lebensmittelfarbe
  • 1 Packung Gummibärchen <3 ( mein persönlicher Topfavorit sind hierbei die Fruchtsaftbärchen *_* )

Also Einkaufsliste geschrieben und ab in den nächsten Supermarkt Weiterlesen

Aber eine Prinzessin wohnt doch in einem Schloß! – oder ich backe mir einfach eines selber ;)

Flattr this!

Glaubt man den Märchen, dann  wohnt die Ideale Prinzessin in einem Schloß und wartet dort auf ihren Prinzen. Entweder ist da ein Drachen, der sie gefangen hält, sie liegt im Tiefschlaf, oder der Turm ist einfach zu hoch um einfach aus dem Fenster zu hüpfen 😉

So … nun bin ich keine dieser Märchenprinzessinen, sondern weitgehend recht „bodenständig“ 😉 Auch wenn ich gerne in einen Schloß leben würde, habe ich doch leider keins *zwinker*

Aber wie die meisten Prinzessinnen (oder einfach jedes Mädchen, daß gerne eine Prinzessin wäre) träume ich mich ab und zu in ein Schloß. Nun war ich neulich mit einer Freundin im Cup & Cino zum Essen verabredet und bin danach auf einen wirklich tollen Laden in Hamburg gestoßen 🙂 Weiterlesen