Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

Buch

„I was born with a reading list I will never finish.“ (Maud Casey)

Flattr this!

Arrrr, gute Bücher sind was Feines!
Vor allem wenn diese auf charmante Weise unters Volk gebracht werden wie die nachfolgenden Beispiele zeigen. =)

 

Bücher-Tauschbaum
Der kleine Bücherwald mit den Tauschbäumen funktioniert nach dem Bookcrossing-Prinzip und befindet sich in der Sredzikstraße am Prenzlauer Berg. Eigens von 25 Azubis (Tischler, Förster, Medientechniker, Buchhändler) wurden  fünf Bäume gefällt, zurecht geschnitten, mit Regalfächern versehen und an ihren jetzigen Standort angebracht.

Weiterlesen

A Cats Steampunk Alphabet – oder ABC für Katzen :)

Flattr this!

„A Cats Steampunk Alphabet“ – Katzen, Steampunk und ein Alphabet in einem? Was denkt sich klein Katrinschen? „HABEN WILL“ natürlich 🙂

Ich muss gestehen, daß ich keine Ahnung mehr habe, wo ich dieses Buch entdeckt habe, aber ich musste es einfach haben 🙂

English cats that do not look and live like Louis Wain cats are ashamed of themselves – H.G. Wells

Leider ist das Buch mit nur 40 Steiten noch etwas schmaler als die auf Amazon angegebenen 62 Seiten, aber dafür ist jede Seite einfach wunderbar illustriert und lässt das Herz jedes Steampunkfans höher schlagen. Weiterlesen

Bücher und andere Kleinigkeiten

Flattr this!


An dieser Stelle möchte ich fünf Künstler vorstellen, die im kleinen Rahmen Werke schaffen, die man meist bequem in eine Handtasche oder gar in einen Fingerhut packen könnte.

 

Kyle Kirkpatrick verwandelt Bücher in Mini-Landschaften – so werden aus einfachen Papierseiten Höhlen und Hügelähnliche Gebilde voller Menschen in der selben Größenordnung.

Weiterlesen

Hinab ins Labyrinth der träumenden Bücher – oder ich kehre zurück nach Buchhaim

Flattr this!

Der Autor Walter Moers ist der einzige, der sich der Aufgabe verschrieben hat Geschichten aus dem zamonischen ins Deutsche zu übersetzen. Der Kontinent Zamonien bietet eine schiere Unmenge an noch nicht übersetzter Literatur. Da es sich hier um wahre Schätze handelt bleibt zu hoffen, daß er noch viele Werke übersetzen kann.
Das erste Mal entführte er mich mit Kapitän Blaubär auf den fantastischen Kontinent Zamonien. Er nahm mich mit auf die Reise der 13 1/2 Leben des Kapitäns Blaubärs und schaffte es auch, daß ich mein erstes Buch komplett auf japanisch durchgekämpft habe 🙂 (selbstverständlich unter Zuhilfenahme meines Taschenübersetzers 😉 )
Ich erfreute mich am kleinen Arschloch und grölte fröhlich mit einigen Freunden im Chor: „Sündigen! Wir wollen sündigen! Dem Himmel kündigen und nur noch sündigen!!“

So folgte ich ihm auch in die Stadt der träumenden Bücher und das Geheimnis der Katakomben von Buchhaim zu erforschen. Zusammen mit Hildegunst von Mythenmetz erforschte ich diese wundervolle Stadt, lauschte der unglaublichen Musik und fürchtete mich mit ihm vor gepanzerten, furchtlosen Bücherjägern, die in die Katakomben von Buchhaim vorstießen um von dort seltene und kostbare Bücher der goldenen Liste ans Tageslicht zu zerren 🙂
Wir suchten den Autoren eines nur zehnseitigen Dokumentes, welches alle möglichen Gefühle im Leser auslöst.
Ob wir ihn gefunden haben mag ich gar nicht schreiben, da ich euch nichts vorher spoilern mag.
Aber wie ihr euch vielleicht denken könnt, hat mir das Buch sehr gefallen 🙂
Also staunte ich bei meinem letzten schlendern durch den Mercado nicht schlecht, als ich das neue Buch von ihm sah 🙂 Weiterlesen

Ich denke oft an dich – oder so denke ich auch an dich :)

Flattr this!

Heute möchte ich mich dem Buch „Ich denke oft an dich“ von Jochen Mariss und Dorothée Böhlke eingehen. Auf dieses Buch bin ich dank Ju gestoßen 🙂
Sie fand dieses Buch bei sich im Geschäft und kaufte es sich 😉 Bei einem unserer unzähligen Telefonate las sie mir nun dieses Buch vor. Es ist schon erstaunlich wie süß ein Buch sein kann, wenn man es nur vorgelesen bekommt 🙂

Weiterlesen