Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

„Dead space“ (Łukasz Sokołowski)

Flattr this!

DieschoenenKuenste

Die Nacht neigt sich ihrem Ende zu und mit dem Anbruch des Tages verblassen die Träume in den Köpfen bis man erwacht und seine Augen aufschlägt. Im Verlauf des Tages erinnert man sich vielleicht noch schemenhaft an die Erlebnisse im Kopf,  jedoch vergisst man diese in den meisten Fällen schlichtweg vollends.
Bei manchen Träumen ist es dagegen ganz gut, wenn man sich nicht mehr an sie erinnert.

Tätowierungen von Łukasz Sokołowski gleichen dunklen Träumen, die sich auf der Haut niedergelassen haben, langsam mit ihr verschmelzen und diese auf eine beunruhigend ästhetische Weise schmücken. Die Motive wirbeln durch das Feld der Traditionals, nehmen schwungvoll Comichaftes mit und verleihen sich durch Holzschnittartige Strukturen eine solide Basis.
Es wäre jedoch gelacht, wenn er es „nur“ dabei belassen würde: Realistische Darstellungen nimmt er ohne weiteres mit und gibt seinen Tattoos damit zusätzlich eine Tiefe, die beizeiten durchaus beängstigend rüberkommen kann. Wie ein schöner Alptraum eben!

Łukasz_Sokołowski_01
Ein Blick auf sein Portfolio zeigt viel Schwarzweiß mit dem allseits gegenwärtigen Rot. „Buntere“ Farben kommen natürlich auch vor, aber eben sparsamer.
Ja und die Motive? Abgefahren sind sie. 🙂
Es gelingt Sokołowski einzelne Bestandteile, die für sich genommen eher harmlos zu betrachten sind, zu einer surrealen Komposition zusammenzufügen, die ein mulmiges Gefühl im Magen hinterlassen können, aber gleichzeitig das Auge bereichern.

Als maßgeblichen Einfluß betrachtet er die Polnische Schule der Plakatkunst (polska szkoła plakatu), die in den 50er bis 60er Jahren ihren Aufschwung erlebte. In dieser künstlerischen Richtung scherte man sich nicht um herkömmlichen Maßgaben der Werbung, sondern gestaltete Poster, die eine raffinierte Bildsprache inne hatten, mit leuchtenden Farben gemalt wurden und den Betrachter gedanklich herausforderten.

Finden kann man Łukasz Sokołowski im Studio Rock´n´ink Tattoo & Piercing in Krakau, sowie bei diversen Gastauftritten auf Tattoo-Conventions oder bei anderen Tätowierstudios.

Łukasz_Sokołowski_02

Łukasz_Sokołowski_03

Łukasz_Sokołowski_04

Singender_Tintenfisch

Kommentar verfassen