Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

„idéias malucas são sempre um desafio“ – (Tyago Compiani)

Flattr this!

DieschoenenKuenste

„verrückte Ideen sind immer eine Herausforderung“

 Einen Tintenfisch kann man mit grafischen Tattoos immer anlocken. Wenn dann noch ein Aquarelleinschlag hinzukommt, umso besser!
Der Tätowierer Tyago Compiani hat einen äußerst versierten Stil drauf, bei dem schwungvolle Linien einen unbekümmerten Tanz mit – wie zufällig erscheinenden – bunten Farbklecksen eingehen. Und nur wenn eine Linie aufhören sollte, muss man das noch lange nicht machen… Die Tattoos erhalten dadurch einen skizzenhaften Charakter, der sie jedoch nicht unfertig erscheinen lässt. Die Farbeinschläge setzen klasse Akzente und können weich wie Aquarell erscheinen oder so „hart“ wie ein Warnhinweis, den mit man einem dicken Pinsel und durchdringender Farbe auf die Haut klatscht. Linien können bei ihm schraffiert daher kommen, mal mit dicker, dann dünner Stärke, leicht krakelig bis punktiert erscheinend oder wie in einer geraden Bewegung durchgezogen – eben abwechslungsreich!
(c) Tyago Compiani

(c) Tyago Compiani

(c) Tyago Compiani

(c) Tyago Compiani

(c) Tyago Compiani

(c) Tyago Compiani

Tyago Compiani arbeitet im Studio El Cuervo Ink, das in Curitiba, Brasilien, zu finden ist.
Wie es der Zufall aber will, reist er momentan umher (die genauen Reisedaten können seiner Facebook– oder Tumblr-Seite entnommen werden) und macht unter anderem Halt im Berliner AKA (das mit seinen „Haus“-Tätowierern und Guest Artists sowieso ein Garant für ungewöhnliche und außerirdisch gute Tattoos ist).
Sein Studiokollege Maxwell Alves ist bei der Tour mit von der Partie und dessen Tätowierungen sind, platt gesagt, ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Aber schaut doch selber in diesem Video, wo er ohne (!) ein Stencil einen Raben auf der Haut verewigt.

Singender_Tintenfisch

Kommentar verfassen