Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

Das Leben ist bunt – oder Stargazer

Flattr this!

Das Leben ist bunt und so sollten auch ruhig die Haare sein. =)
Wie ich schon einmal geschrieben habe, bin ich von Manic Panic eigentlich sehr überzeugt, aber da der Händler meines Vertrauens eine satte Preissteigerung vornahm und ich die Farben bei einem Onlinehändler im besten Fall ab 11€ beziehen kann, habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Markentreue hin oder her, wenn man sich jedoch gerne die Haare in mehreren Farbtönen färbt, ist das doch etwas viel Geld auf einmal.

Auf die englische Marke Stargazer bin ich gestossen, da mir diese vor allem wegen der Blau- und Grüntöne empfohlen wurden. Geholt habe ich mir die Farben African Green, Tropical Green, Royal Blue, Plume, Violet und  Magenta für jeweils unschlagbare 5€ aus dem Nix Gut Onlineshop.


Die Tuben fassen 70ml und kommen mit Einweghandschuhen in der Packung daher. Wie bei den handelsüblichen Colorationen wird die Plastiktube von einer Art Spritze gekrönt mit der man die Farben besser im Haar verteilen können soll. Da ich das eher als störend empfunden habe, habe ich die Spitze abgeschraubt und den Inhalt einfach direkt herausgedrückt. Die Farben lassen sich gut verarbeiten und für Strähnen reicht der Inhalt allemal aus. Wer sich die Haare ganz färben möchte benötigt wahrscheinlich je nach Haarlänge mindestens zwei Packungen. Zum Vergleich: Die Döschen von Directions fassen 88 ml und die von Manic Panic 118 ml. Die anfänglich eher dunklen Haare offenbaren nach einigen Wäschen leuchtende Farben, die je nach Farbton aber auch wieder schneller verblassen als andere.

Nach der ersten Haarwäsche:
Linke Seite -> African Green – Violet – Tropical Green gemischt mit Royal Blue
Rechte Seite -> Magenta – Royal Blue – Plum

Die Ausgangsfarbe war ein Hellbraun auf dem schon das African Green nicht wirklich gut gehalten hat und dementsprechend schlecht sichtbar war. Tropical Green hat mir von der anfänglichen Farbintensität sehr gut gefallen, ist wie das Royal Blue aber relativ schnell verwaschen. Die beiden Lila-Töne und das Magenta haben dagegen mehr als doppelt so lange ohne Nachfärben gehalten.
Wer seine Farbpracht länger erhalten möchte, kann auch ein Trockenshampoo zum Einsprühen benutzen mit dem sich das Haare waschen für eine Weile erübriget und mit dem man seine Haare nach und nach an weniger Wäschen gewöhnen kann.


Nach der fünften Haarwäsche:
Magenta – African Green – Plum – Royal Blue – Violet – Tropical Green gemischt mit Royal Blue

Von Stargazer gibt es 26 Farben, Haarmascara, Haargels (Neon- und Metallicfarben) und neuerdings vier UV-Haarfarben. Die Farben wurden nicht an Tieren getestet, wobei der Hersteller nicht zweifelsfrei feststellen kann, ob diese vegetarisch oder vegan sind.
Stargazer bietet ferner Nagellacke (die Katrinschen zufolge sehr gut sind), Make-up, Perücken und Schönes für die Augen wie temporäre Augentattoos und Wimpern aus Papier.

3 Antworten auf Das Leben ist bunt – oder Stargazer

  • soylent_glitter sagt:

    Nagellacke die sehr gut sind? Protestiere heftig wenn es um den schwarzen geht. Und das weiße Puder, das meine Wenigkeit sich früher so gerne ins Gesicht kleisterte ist auch sehr optimierungsbedürftig.

    • Katrinschen sagt:

      Also ich habe leider bis heute noch keinen guten schwarzen Nagellack gefunden. (Die alten von Wet&Wild gibt es ja leider nicht mehr 🙁 )
      Ich habe jetzt mehrere UV-Nagellacke gehabt und war immer sehr positiv angetan. Sowohl von der Deckkraft als auch von der Haltbarkeit. Habe aber auch erst vor 2 Jahren das erste mal welche von denen Benutzt. Hast du denn bei schwarzem Lack ne Alternative?

      Zum weißen Puder kann ich leider nicht viel sagen. Meine „Creatures of the Night“ Palette möchte ich aber auf keinen Fall wieder hergeben zumal diese wenigstens vegan sind. Und wie das mit veganem Makeup ist brauche ich ja nicht lange erklären 🙁 das meiste ist einfach Schrott -_-

      • soylent_glitter sagt:

        Die Krux mit dem schwarzen Nagellack. Hatte noch nie ’nen wirklich guten, aber der Stargazer war unter den allerschlechtesten. (Und ich habe afaik alle in Deutschland verfügbaren bis 5,6 Euro ausprobiert.)
        Aber die farbigen Lacke von SG habe ich noch nicht ausprobiert, vielleicht sind di eja wirklich unproblematischer 🙂

        Huch, die „Creatures“ Palette kenn ich ja noch gar nicht. Sollt ich mal wieder in der Nähe sein werde ich drum bitten sie mir zeigen zu lassen 😀

Kommentar verfassen