Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

Monatsarchive: April 2015

„…feeling mutant human in the best way possible“

Flattr this!

DieschoenenKuenste

Es war einmal ein kleines Mädchen, das während eines furchtbaren Unfalls ihr Bein verlor. Nach zahlreichen Operationen bekam sie eine realistische Beinprothese und da sie stetig weiter wuchs, wurde diese Jahr für Jahr ausgetauscht.

Mit der Zeit trug sie der Dame, die die Prothesen entwarf, immer mehr Wünsche heran wie man das künstliche Bein verschönern könnte und die Dame kam ins Grübeln. Wenn schon ein kleines Mädchen solche Wünsche hatte, dann gab es doch bestimmt andere Menschen, die ihre ganz persönliche Prothese haben wollten, nicht? Wie es der Zufall wollte, traf sie im richtigen Moment auf eine andere umtriebige Frau, die sich ihr Brot mit Musik und Modeln verdiente und sich von innen, wie auch außen künstlerisch austoben wollte. Es entstanden einzigartige Extremitäten, die nicht nur ihre Träger verzauberten, sondern auch ihren Weg in die breite Öffentlichkeit fanden.

"Anatomical Leg" / Sophia & Eduardo de Oliveira Barata (creators) / Omkaar Kotedia (photographer)

Anatomical Leg“ / Sophia & Eduardo de Oliveira Barata (creators) / Omkaar Kotedia (photographer)

Weiterlesen

Ein wundervolles Jahr – oder #FotoFreitag Nr. ganz speziell

Flattr this!

Foto-Freitag

Ist es jetzt schon exakt ein Jahr her? Ein wundervolles Jahr mit einem speziellen FotoFreitag (am Samstag) <3

Wie jetzt? Gestern ein FotoFreitag und heute noch einer?
Nun im letzten Jahr habe ich es leider nicht geschafft wirklich jeden Freitag ein Foto zu veröffentlichen, was mir sehr leid tut. Dafür habe ich heute einen Tag, der mir sehr, sehr wichtig ist. Diesen möchte ich mit einem FotoFreitag beginnen. 

Wenn ihr mir auf Twitter folgt (also wenn nicht, dann wäre JETZT genau der richtige Zeitpunkt damit anzufangen 😉 , dann werdet ihr festgestellt haben, dass im letzten Jahr sehr, sehr vieles passiert ist. Ich brauche lange bis ich mit einem Menschen warm werden kann… dies hat, wie ihr euch sicher denken könnt, viele Gründe…

Nun… heute vor einem Jahr… es war ein Freitag… gab es in meinem Betrieb die Betriebsratswahl… da ich zu neu im Unternehmen war, durfte ich noch nicht abstimmen, aber ich wurde gebeten bei der Wahl zu helfen.

Ihr kennt diese HEFTIG.CO Quatschkramssache:

UND WAS DANN PASSIERTE, WERDET IHR NICHT GLAUBEN!!!!11!!!einsölf Weiterlesen

Into the sun – oder #FotoFreitag Nr.

Flattr this!

Foto-Freitag

Wie geht eine Vampirprinzessin mit der Sonne um? Na ganz einfach. Sie schnappt sich ihren Lisbet Dahl Schirm und auf zum FotoFreitag <3

Als ich mein Glühwürmchen kennengelernt habe, erzählte sie mir von einem wunderschönen Regenschirm, den sie einmal hatte. Die Marke war Lisbeth Dahl

Ach ja… ratet mal, wer die Marke auch echt toll fand? Tjoa… klein Katrinschen ist da schon ein wenig… berechenbar?

Nun wie dem auch sei… ich musste nun auch einen haben. Et Voilà ça va 🙂

Und mit diesem wirklich schönen Schirm kann auch ich wieder unbesorgt in die Sonne gehen. Falls ihr euch jetzt fragt… war die Katrin nicht ein Daywalker? Ja 🙂 Aber mit etwas Stil macht es doch um so mehr Spaß. Und falls mal unerwartet ein Regen kommen sollte… dann bin ich auch bereit <3

FotoFreitag_2015_04_24

またね、

カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)katrinschen

„different look at nude“ (Alan Powdrill)

Flattr this!

DieschoenenKuenste
Auf dem Weg zur Arbeit treffe ich des öfteren einen älteren Mann, der gestützt auf seinem Gehstock im gemächlichen Tempo seine Runden dreht und wirklich JEDEN freundlich grüßt. Finde ich schon mal so was von klasse.

Noch „klasser“ finde ich es, wenn die Temperaturen zunehmen, er irgendwann seine Jacke weglässt und seine tägliche Runde mit hochgekrempelten Ärmeln dreht. Bei jeder Bewegung blitzen dann seine alten Tätowierungen hervor und ganz besonders hat es mir sein verblichener Anker angetan – keine Ahnung, Hamburg meine Perle und so. In solchen Situationen stelle ich zum x-ten Mal fest, dass mir der Überraschungsmoment gefällt, wenn plötzlich ein Kleidungsstück verrutscht und man einen Einblick auf so manch verborgene Körperbemalung erhält (meiner Schwäche für Tätowierungen auf dem Handrücken tut das natürlich keinem Abbruch).

Der Fotograf Alan Powdrill fängt diesen „Überraschungsmoment“ in seiner Reihe Covered gekonnt ein, indem er Ganzkörperaufnahmen erst im angezogenen Zustand und im nächsten Schritt in genau der selben Pose nahezu unbekleidet, anfertigt.

Alan Powdrill: Covered - Stefano

Alan Powdrill: Covered – Stefano

Weiterlesen

Hier kommt Alice – oder #FotoFreitag Nr.

Flattr this!

Foto-Freitag

Wir malen die Rosen rot, das bringt ihnen den Tod… aber da ich meine Rose zu sehr liebe gibt es nur einen FotoFreitag mit gedruckten Rosen 😉

Das Lied sollte jedem, der einmal Alice im Wunderland gesehen hat, irgendwie im Kopfe geblieben sein. 

Ich hatte mir eigentlich vorgenommen erstmal keine Kleider mehr zu kaufen, da ich ja eigentlich viel zu viele, viel zu selten trage, aber bei diesem Kleid konnte ich einfach nicht widerstehen. Dazu kommt dann, dass ich es bewusst kleiner gekauft habe und es auch noch sitzt wie angegossen :3

Ich befürchte, dass ich echt mein neues Lieblingskleid gefunden habe 🙂 Dabei ist es für meine Verhältnisse echt lang ^^

Gefällt es euch? Wenn ja, dann gibt es nächste Woche vielleicht noch ein Bild (und ich hab noch ein paar wirklich schöne auf Lager <3)

FotoFreitag_2015_04_17

またね、

カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)katrinschen

Denn Aluhüte waren gestern – oder #FotoFreitag Nr.

Flattr this!

Foto-Freitag

Mit Aluhüten kann jeder „kämpfen“, aber ich mach das jetzt in diesem FotoFreitag etwas cooler <3

Fragt man die Wikipedia nach Aluhüten, dann kommt folgendes zu Tage:

Ein AluminiumhutAluhut oder Stanniolhütchen ist eine Kopfbedeckung, welche aus einer oder mehreren Lagen Aluminiumfolie oder vergleichbarem Material hergestellt wurde. Das Konzept wurde zuerst in der 1927 veröffentlichten Science-Fiction-Geschichte „The Tissue-Culture King“ von Julian Huxley erwähnt, in welcher der Protagonist entdeckt, dass „Kappen aus Metallfolie“ benutzt werden können, um die Effekte von Telepathie zu blockieren

Kann praktisch sein und in vielen Situationen wohl sehr hilfreich sein *zwinkert* 

Nun… ein Hut würde aber meine Frisur total versauen… aaaalsoooo was macht klein Katrinschen? Sie lässt sich von ihrer Rosie einfach einen Haarreifen basteln. 

Sieht schick aus und kann fast jede Frisur modisch aufpeppen! Vielleicht sollte ich ja in die Massenproduktion gehen 😉

FotoFreitag_2015_04_10

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)katrinschen

Auf in den Sturm – oder #FotoFreitag Nr.

Flattr this!

Foto-Freitag

Ein FotoFreitag im Sturm? Hatten wir auch schon lange nicht mehr 🙂

Nach Jahren war ich dann mal wieder in Köln. Es ist echt spannend wie sehr sich eine Stadt doch verändern kann und gleichzeitig so gleich bleibt. Früher war ich echt öfter dort. Sei es nun wegen dem KöVit oder dem Japantag in Düsseldorf. Geschweige mal meine Zeit in Monheim 😉

Nun hat es mich halt mal wieder nach Köln verschlagen und nach einem wirklich schönen und vor allem langen Spaziergang war es Zeit für ein Foto 😉 

Und wie heißt es doch so schön? Über 7 Brücken sollst du gehen 😉

FotoFreitag_2015_04_03

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)katrinschen

Rostock: Mööch und satt, wie scheun iss dat.

Flattr this!

kochen wie die Zombies

Als die Pizzaballs um kriminelle Burger kugelten oder ein Abstecher nach Rostock!

Manchmal habe ich das Gefühl, als ob Burger zu den ganz normalen Grundnahrungsmitteln eines Veganers gehören… Schlimm? Neee. Neeeee!

In Rostock gibt es seit dem vergangenen Jahr den Imbiss Vegangster, der den Gaumen mit Burgern, Vöner, Tagesgerichten und Kuchen beschiesst.
Unfassbar günstige Preise, Riesenburger, die schön frisch schmecken und wer hätte es gedacht – insgesamt äusserst lecker! Einziger „Nachteil“: Ist man mit der Größe der Portionen nicht vertraut und bestellt sich zum Burger närrischerweise noch eine Beilage in Form von Kartoffel-Dippers dazu, sollte man seinen Gürtel anschließend aufschnallen und – einfach offen lassen. Die Kartoffel-Dippers sind krosche Kartoffelscheiben, die sich gut und gerne als Hauptgericht alleine behaupten können und von Dips wie Erdnuss-Sauce begleitet werden. Ansonsten ist die Speisekarte gut aufgestellt mit wechselnden Tagesgerichten (Zucchinispaghetti, Mac´n Cheese, Curry, etc.) verschiedensten Burgerversionen wie dem Polenta-Burger (Maisgriesbratling mit Apfel-Kräuter-Remoulade) oder dem Loukanikos-Burger (Sojabratling mit Feta, Tzaziki und Co).
Für den Abgang kann man sich ganz schnöde eine Flasche Wein oder was vom besagten Feingebäck mitnehmen, hmmm.

Flying_Tinkerbell_Rostock_01

Weiterlesen