Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

Monatsarchive: Oktober 2014

Bunt Haare – oder #FotoFreitag Nr.

Flattr this!

Foto-Freitag

Heute mal ein FotoFreitag mit einer tollen Frisur :3

Heute ist Halloween, aber statt eines Halloween Bildes gibt es heute einfach mal was schönes :3
Also zumindest ich fand es schön 😉
Vor noch nicht allzu langer Zeit habe ich an an meinem ersten Alleycat teilgenommen und wir hatten unseren Spaß :3
Selbstverständlich haben wir mit unserem Team den aller allerersten Platz gemacht… wollte nur irgendwie niemand einsehen 😉
Nun egal :3 wir wissen ja wer gewonnen hat. Team Gipsy Danger 😉
FotoFreitag-2014-10-31

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

katrinschen

„Denn Tiere sind keine Maschinen“ oder FotoFreitag

Flattr this!

Foto-Freitag

Anfang September war das Katrinschen mit einem Stand vom Hof Butenland beim Sommerfest vom Franziskus Tierheim dabei.

Gefeiert wurde der 40. Geburtstag des Tierheims und gleichzeitig wurden Infos zum Tierschutz, Haustiere, Wildtiere und wie die Arbeit im Tierheim abläuft, unter das Volk gebracht.
Zugegen waren unter anderem Ärzte gegen Tierversuche e.V., Bunny-Village, Straßentiger Nord e.V., Mäuseasyl e.V., Animal Rights Watch, Vegane Bewegung, die Band Berge und eben die Stiftung Hof Butenland.

Hof Butenland ist ein Kuhaltersheim in dem sich jedoch auch Schweine, Hühner, Kaninchen, Gänse, Pferde, Hunde und Katzen  tummeln, die aus Massentierhaltungen oder anderen unwürdigen Lebensbedingungen herausgeholt wurden und einfach leben können, statt einen „Zweck“ erfüllen zu müssen.
Einen Besuch der Seite kann ich nur ans Herz legen, zumal die einzelnen Bewohner auf eine wunderbare und persönliche Weise vorgestellt werden. Im gleichen Atemzug erfährt man unter welchen Bedingungen diese vor dem Einzug in den Hof lebten und was für eine harte Gangart in Betrieben herrscht, in denen Hühner durch Überzüchtung innerhalb kürzester Zeit ein derartiges Gewicht  erreichen, dass die eigenen Beine es nicht mehr zu tragen vermögen oder aus einer Kuh bis zu 100.000 Liter Milch herausgepresst werden.

Flying_Tinkerbell_Foto-Freitag_2014_10_24_b

Weiterlesen

„Why´re there so many crows here… ?“ (Apocalypse no toride)

Flattr this!

Comics

Wer das Vergnügen hat mit einer Zombieliebhaberin unter einem Dach zu leben, kommt im selben Atemzug in die „Pflicht“ nahezu den gesamten Zombiekanon kennenzulernen.

Man lernt, dass es Nazi-Zombies gibt, Zombies, die bevorzugt durch den Abort krabbeln, Zombieköpfe, die fröhlich im Aquarium vor sich
hinblubbern, Zombiegiraffen, Zombiegartenzwerge, Zombies, die nicht gegen Schallplatten gewappnet sind und haste nicht gesehen.
Gut, es gibt „Grundbausteine“, die sich zwangsläufig wiederholen – schließlich kann man das Ei nicht neu erfinden: Endzeitstimmung, die
Menschheit wird von einer Zombiewelle überrollt, nahe stehende Personen werden infiziert, Sicherheit ist etwas Illusorisches, es bilden  sich Zweckgemeinschaften, Ressourcen werden knapp, blubb…
Umso erfrischender, wenn man auf Titel stößt, die ungewohntere Elemente mit ins Spiel bringen!

„Apocalypse no Toride“ ( アポカリプスの; Festung der Apokalypse) ist ein Manga von Yuu Kuraishi (Autor) und Kazu Inabe (Zeichner) in dem die Welt mal wieder ins Chaos geworfen wird. Monströse Kreaturen, ehemals Menschen, versenken bevorzugt ihre Zähne in das Fleisch unschuldiger Opfer und beissen diese schlichtweg zu Tode bevor diese wieder zu neuem Leben erwachen. Die Inkubationszeit geht rasch von statten und so geht die mysteriöse Infektion mit einer rasanten Geschwindigkeit durch die Bevölkerung. In den Anfangsstadien der Infektion ist man zwar nicht unbedingt mit Schnelligkeit gesegnet, jedoch mit einer größeren körperlichen Kraft und eben Appetit. =)

Der Fokus der Geschichte liegt auf den Schüler Yoshiaki Moeda, der vor dem öffentlichen Bekanntwerden der Infektion zur falschen Zeit am falschen Ort ist und zufällig Zeuge eines Mordes mit kannibalistischen Folgen wird. Trotz seiner Unschuld wird er für den Täter gehalten, verurteilt und landet völlig fassunglos in der Shouran Akademie, einer Art Jugendgefängnis.

Apocalypse_no_toride

Weiterlesen

Ene mene 1,2,3 – Fußboden sei vorbei! oder FotoFreitag

Flattr this!

Foto-Freitag

Da ist man noch nicht einmal eine Stunde in Milano und schon tritt das Katrinschen aus Versehen die Erde auf. War es der Hunger, war es die Euphorie angesichts einer schönen Stadt, war es die Sonne?
Man weiß es nicht. =) Was ich noch weiß?

– ratzefatze Redeflüsse –
– Hunde, die durch Brunnen springen –
– Focaccio, Pizza, Salat –
– vegane Essensbuden, die sich konsequent nicht an ihre Öffnungszeiten halten –
– abends Shisha rauchen im Park –
– schlafen in einem Atombunkerähnlichen Gebäude –
– Männer, die lange Beine unter kurzen Miniröcken anhupen oder bejubeln –
– Hunde, die sich im Gras verstecken –
– asoziale Scherben auf Mauern –
– Mode? Ja, da war was –
– Flucht aus einem Essensbüdchen, wo mit der Mikrowelle „gekocht“ wird –
– eine Post, die Briefmarken aus einem Restaurant verkaufen lässt –
– die erste und letzte leckere Mahlzeit in Milano, so simpel, so gut –
– Katzen, die ungeniert in Burggräben scheissen und auf Lampen abhängen –
– Mojito-Eis –
– Joggerinnen, die lieber miteinander quatschen, als zu joggen –
– der gläserne Elfenbeinturm –
– ein Bücherautomat –
– Geburtstagskuchen –
– wunderbar zugepflanzte Balkone –
– Iglus –
– der öffentliche Auftritt der zukünftigen Präsidentin von Italien auf dem Spielplatz (Jungs sind halt doof) –
Schön wars. :3

Flying_Tinkerbell_FotoFreitag_2014_10_17

Weiterlesen

Hallo Spencer – oder #FotoFreitag Nr

Flattr this!

Foto-Freitag

Als ich klein war gab es einmal die Woche Hallo Spencer 🙂 und jetzt war ich zu einem FotoFreitag zu Besuch 😉

Hallo Spencer und Co sind irgendwann im Heide Park eingezogen und so gibt es immer noch die Möglichkeit das Lied von Galaxia oder ein fröhliches „ich will dir fressen“ zu hören 🙂
Dieses Mal haben wir uns die Show zwar nicht angeschaut, aber ich freue mich schon auf das nächste Mal, wenn es heißt „Halloooo Spencer!“

fotofreitag-2014_10_10

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

katrinschen

Katrin mal wieder nackig – oder #FotoFreitag Nr.

Flattr this!

Foto-Freitag

Es war einmal ne Katrin, die war in der Badewanneeee 😉 Da kam nen kleiner Tintenfisch und machte ein Bild 😉 Foto hin Foto her das gibt nen Foto-Freitag 😉

Wenn ihr jetzt die richtige Melodie im Kopf habt, dann könnte es für euch lustig sein 😉 Es ist übrigens das vierte Bild auf diesem Blog, auf dem ich offensichtlich unbekleidet bin 😉 Findet ihr alle Bilder?

Ich sollte aber wirklich mal wieder ne Aufnahme von den Blubberblasen machen *zwinkert*

Flying_Tinkerbell_Foto-Freitag_2014_10_03

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

katrinschen