Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

bloglovin

Monatsarchive: Oktober 2012

12

This is Halloween – oder dies ist unsere Nacht!

Flattr this!

This is Halloween, this is Halloween
Halloween! Halloween! Halloween! Halloween!
In this town we call home
Everyone hail to the pumpkin song

Na? Habt ihr auch gleich die Musik aus dem Film „Nightmare before Christmas“ im Kopf? Falls nicht, habt ihr hier eine sehr coole Interpretation 😉

Die Frau ist einfach nur der Hammer und kann mit ihrer Stimme echt so gut wie alles machen <3

Wie dem auch sei, wie ihr ja vielleicht schon aus dem letzten Jahr wisst, ist Halloween für mich eigentlich neben dem 4. Juli der Feiertag, der für mich einfach etwas bedeutet… daher werden wir heute den Heide-Park unsicher machen, um uns dort an der Nachtparade zu erfreuen. 😉 Ist rein zufällig jemand von euch da?

Leider liegt Halloween dieses Jahr wieder mitten in der Woche, so daß die großen Partys entweder am letzten oder jetzt kommenden Wochenende stattfanden / stattfinden. Seid ihr auf einer Party gewesen, oder geht ihr dieses Wochenende auf Tour? Mögt ihr „Trick or Treat“? ( Es gibt kaum eine bessere Ausrede um sich sinnlos mit Süßigkeiten den Magen vollzuschlagen :3 )

Ich will immer noch ein Kind haben nur um das zu machen *eg* Wobei das hier noch fieser ist *eg*

Wobei… warum eigentlich nicht auch so? 😉 Ich brauch echt ein Kind! *_*

Na? Ist das nicht ein Anreiz um Kinder zu bekommen? :3

Verkleidet ihr euch? 😉 Feiert ihr überhaupt oder denkt ihr euch, daß ist alles nur blöder Kommerz?

Auch wenn es inzwischen total „IN“ ist, werde ich noch diese Woche versuchen mal mit einem Sugarskull die Umwelt hier in Tornesch zu verwirren. Es passt aber einfach so gut zu meinem neuen Kleid, daß ich vor kurzem geschenkt bekommen habe. 🙂
Letztes Jahr bin ich in voller Sith Montur, aufgemaltem Darth Maul Gesicht und mit einem Lichtschwert bewaffnet durch Hamburg gezogen. *eg*  Gab schon echt spannende Reaktionen 😉

Ich habe eben noch einmal in den Post vom letzten Jahr geschaut und das „singende Haus“ gesehen. Darauf hin mußte ich dringend nachschauen ob es auch eine 2012er Version gibt und wurde fündig. 🙂

So wünschen wir euch vom ganzen Team ein Happy Halloween!

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

„…this captures my imagination even more!“ (Maddie Brindley)

Flattr this!

Die Engländerin Maddie Brindley hat 2010 mit einem ambitionierten Projekt die Herzen zahlreicher Miniatur- und „Lord of the rings“-Fans im Sturm erobert: Über einen Zeitraum von mehreren Monaten hat sie das Hobbit-Haus der Baggins Familie im Kleinformat nachgebaut.

Seinen Anfang nahm das Ganze als sie im Zuge eines College-Kurs ein selbst gebautes Spielzeug als Semesterarbeit abgeben sollte. Der ursprüngliche Plan „nur“ einen kleinen Hügel mit einer Eingangstür zu bauen, wurde dank ihrer damaligen Warhammer-Passion alsbald über den Haufen geworfen und in ihr entwickelte sich das Vorhaben das Bag End aus dem Film nachzubauen.

Weiterlesen

Ich glaub ich seh doppelt – oder Foto-Freitag Nr. 59

Flattr this!

Katrin gleich zwei mal auf einem Foto-Freitag Bild? Auch mal was ungewöhnliches.

Auf den ersten Blick auf das heutige Foto kommt wahrscheinlich bei einigen der Gedanke „eingebildeter geht’s echt nicht“ aber es hatte sogar einen Hintergrund.

Ich hatte die Idee auf ein kleines Weihnachtsgeschenk für eine der wichtigsten Personen in meinem Leben. Was es ist kann ich leider nicht schreiben, da sie auch hier auf dem Blog ist. ( Aber vielleicht gibt es dazu ja noch einen Post nach Weihnachten 😉 )
Jedenfalls gab es ein cooles Angebot für einen Leinwanddruck. Für weniger als die Hälfte vom Normalpreis konnte ich nicht wirklich widerstehen.
Vor einem knappen halben Jahr habe ich einen Leinwanddruck von einem Shooting verschenkt und finde es traurig, daß die Person das Bild, obwohl sie es haben wollte, dann irgendwann in die Ecke gelegt hat…
Wobei es im Endeffekt inzwischen auch egal ist.
Na wie dem auch sei finde ich die Idee eines Leinwanddrucks einfach toll, da es einfach wertiger ist als ein Poster. Und in einem Holzrahmen wirkt es dann noch einmal ganz anders als irgendetwas was mit 4 Pinnadeln in der Wand festgedrückt ist…

Habt ihr Bilder auf Leinwand oder habt ihr auch nur Poster?

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

„Philanthropy > Douchebaggery“ (The Oatmeal)

Flattr this!

Vor einigen Monaten schrieb ich etwas zu der Spendenaktion „BearLove Good. Cancer Bad“ des Comiczeichners „The Oatmeal„: Im Kern ging es darum Gelder für gute Zwecke zu sammeln und gleichzeitig einer äusserst sinnigen Klage den blanken Hintern zu zeigen.

Was wurde nun eigentlich daraus?
Nun. Das ursprüngliche Ziel 20 000 Dollar zusammen zu bekommen, wurde mit 211 223, 04 Dollar weit übertroffen und wie schon vorher angekündigt, schoss der Comiczeichner ein Foto von dem Geldhaufen, um es an den Kläger zu schicken (inklusive eines stilisierten Bildes seiner Mutter).

Weiterlesen

„ephemeral life,death, and re-birthing cycle of nature“ (Krisztianna)

Flattr this!

Der Oktober geht langsam zu Ende und Samhain naht schon wieder an der Nacht zum 1. November.
Am selben Tag wird vor allem in Mexiko der schaurig-heitere „dia de los muertos“ (Tag der Toten) gefeiert:
Die Familie versammelt sich, um mit feinem Trunk und Speise der Verstorbenen zu gedenken, was in der Regel auch mit einem Grabbesuch verbunden ist. Bei eben jenem Besuch werden Andenken, sowie die Lieblingsspeisen und Alkoholika der Toten mitgebracht und man erinnert sich mit diversen (oftmals witzigen) Geschichten an die Person, die im Grab liegen.
Die Gräber werden in dieser Zeit übrigens prächtig geschmückt und beinhalten Opfergaben wie orangene Tagetes, die dem Glauben nach die Seelen der Toten zu den Opfern locken sollen.
Neben dem Grabbesuch huldigt man der Verstorbenen auch an Altaren, die in den Heimen aufgestellt werden.
Ein typischer Altarschmuck stellt der reich verzierte Zuckerschädel („calavera de azúcar“) dar: Die Mexikaner verbinden mit einem Skelett nichts Trauriges und stellen diese gerne fröhlich, musizierend und schön gekleidet dar, um auf ein freudvolles Jenseits hin zu deuten. Bereits die Azteken (von denen sich die Einstellung zu den Toten erhalten hat) glaubten, dass die Lebenden nicht nur in Trauer an die Verstorbenen denken sollten.

Weiterlesen

Mauzialarm – oder Foto-Freitag Nr. 58

Flattr this!

Montag Abend hatten wir, bevor wir schlafen gehen konnten, noch Damenbesuch. Und da Mauzi meinte, daß sie wohl ein tolles Foto-Model wäre, gibt es heute mal wieder einen Foto-Freitag mit ihr.

Es fing ganz normal an wie immer. Wir kamen nach Hause, Mauzi saß an der Haustür und maunzte, daß sie rein wollte. Oben angekommen gab es erst einmal gaaaanz viele Krauleinheiten und tolle Leckerlies. Dann wurde sich selbstverständlich beschwert, daß ihr Thron im Wohnzimmer mit zwei Jacken belegt war… das geht natürlich auch gar nicht 😉

Nachdem wir den Sitzsack freigemacht haben, verzogen wir uns ins Schlafzimmer. Allerdings bestand die Dame auf Bespaßung und kam nur kurze Zeit später hinterher gedackelt und legte sich gegen mein Bein. Als das Handy zum Fotos machen gezückt wurde war Mauzi etwas die Spielverderberin und bewegte sich erst einmal in eine andere Position.

Nach ein paar Fotos allerdings fing sie an sich in Pose zu werfen und zu schnurren was das Zeug hält und dabei ist dann auch dieses Bild hier entstanden. Na wer weiß? Vielleicht wird die Kleine ja noch ein echtes Model und baut ihren eigenen Blog aus ihrem Haus auf. *zwinker* Das Bild ist zwar schon am Montag auf Facebook gelandet, aber ich finde, daß es eigentlich zu schade ist nur dort online zu sein. 😉 Daher wünsche ich euch jetzt erst einmal ein schönes Wochenende und genießt die letzten Sonnenstrahlen.

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Ich bin ein Daywalker – oder doch eine Hexe?

Flattr this!

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Post, als ich geschrieben habe, daß meine Mom Kondolenzen für mein viel zu frühes Ableben erhalten hat. Damals habe ich spekuliert was ich denn sein könnte…und kam zu dem Schluß ein Daywalker sein zu müssen… doch ich lag wohl falsch 😉

Es wurden mir nun neuerdings gegenüber folgende „Anschuldigungen“ zugetragen:

Ich bin Böse

Das hat meine Ex auch behauptet… allerdings fehlt da noch gemein, fies, unfair und nicht zu vergessen bin ich ja überall als Lügnerin bekannt… nun… wer’s glaubt…

Ich würde Schwarze Magie ausüben

Öhmmm… ja… sicher… ich schleiche ja auch jede Nacht auf dem Friedhof um Leichenschändung zu begehen, gelle? 😉

Ich hätte die schwarze Hand…

Bei der schwarzen Hand muß ich zuerst an die Abenteuer der schwarzen Hand denken… es handelt sich hierbei um eine klassische Kindergeschichtenserie vom Autoren Hans Jürgen Press. Diese erschien auch als Komplettausgabe und wurde ebenfalls, soweit ich mich erinnern kann, verfilmt.
Nähere Infos findet ihr auf Wikipedia oder ihr bestellt euch das Buch einfach auf Amazon.

Also dann jetzt mal wieder zu den Fakten:

Ich habe zwar nach wie vor eine sehr blaße Haut, eine ungewöhnliche Haarfarbe, liebe Halloween und habe auch schon die Walpurgisnacht gefeiert … andere Menschen mögen es vielleicht Tanz in den Mai nennen, aber in meinem Fall wurde die Mayday wahrscheinlich auf den Blocksberg verschoben…

Apropos Blocksberg :3 Wer kennt sie nicht? Die berühmteste Junghexe von Neustadt mit ihrem Besen Kartoffelbrei? Hoch lebe in diesem Sinne noch einmal Bibi Blocksberg!!

Ein dreifaches „Hex Hex“ auf unsere Lieblingshexe: „Hex Hex! Hex Hex! Hex Hex!“ *zwinker*

Also mal wieder zurück zu den Fakten…

Ich wohne nicht in Neustadt … wobei… vielleicht wäre es sinnvoll dort hinzuziehen… da gibt’s ja schließlich auch den sprechenden Elefanten Benjamin Blümchen!!! 😉 Muß auch cool sein, daß die Zeit dort offenbar viel langsamer läuft als bei uns… sowohl Bibi als auch Benjamin sind in der ganzen Zeit nicht viel gealtert. Und vielleicht werde ich ja doch noch zur nachträglichen Junghexe! 🙂

Mist… irgendwie kann ich heute nicht ganz ernst bei dem Thema bleiben 😉 ( Wen es wundert bitte einen Kommentar hinterlassen :3 )

Ich knabber immer noch sehr gerne an dem Hals meiner Freundin rum, Zähne sind auch immer noch spitz… ich laufe im Tageslicht herum… ich kann aber nicht auf einem Besen durch die Gegend fliegen 🙁 meeeeeeh will aber… das wäre sooo cool!!

Aber ich kann tatsächlich zaubern! Ich kann Blogeinträge veröffentlichen, wenn ich gar nicht am PC sitze! 😉 Es wird sogar noch schlimmer!! Unglaublicherweise kann ich sogar ganze Artikel schreiben ohne an einem PC zu sitzen!! Was denkt ihr? Epic Win für mich?
Aber es gibt ja noch ernsthaft Menschen, die sich nicht vorstellen können, daß das geht… stattdessen wird das als Vorwurf verwendet, daß im Laufe des Tages sich was verändert …

Vielleicht bin ich ja eine Cyberspace Hexe… Eigentlich auch mal ne schöne Vorstellung 😉

Für die Skeptiker unter euch habe ich noch eine Hörempfehlung 😉
Wie ja schon ein paar Leute festgestellt haben, schreiben wir öfters über den Hoaxilla Podcast und wie es nicht anders zu erwarten war gibt es von Alex und Alexa auch eine wundervolle Folge zum Thema Hexen! Sie gehen auch auf das Thema der Hexenverfolgung ein, was mich wieder an Hermine Granger denken läßt, daß sie einmal sagte, daß Hexen im Mittelalter ihren Spaß mit den Verbrennungen hatten und es eine gab, die sich sogar gleich mehrmals hat verbrennen lassen…

Also was bin ich denn nun? Eine Hexe, die von einem Vampir angeknabbert wurde und als Daywalker für schlechte Laune sorgt? 😉 Aber hey… wenn ich ne Hexe bin… WO zum Henker ist meine Einladung nach Hogwarts?? Dumbledore! Du hast mich vergessen! Menno… 😉

Helft mir bitte bei der Suche nachdem was ich den bin! Ihr könnt auch gerne andere Vorschläge bereiten, falls ich etwas vergessen habe.
Ansonsten wünsche ich euch noch einen so heiteren Dienstag, wie ich ihn schon den ganzen Tag habe :3 und hoffe, daß ihr mit mir zusammen im 21. Jahrhundert angekommen seid 😉

Ene mene eins, zwei, drei,
dieser Blogpost ist nun vorbei
HEX HEX!!! HEX HEX!!! HEX HEX!!

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Nachts zur Geisterstunde – oder Foto-Freitag Nr. 57

Flattr this!

Pünktlich zur Geisterstunde erwachen die düsteren Gestalten und fallen über die lebenden her. Heute mal ein geisterhafter Foto-Freitag.

Natürlich sind weder Mauzi noch ich Geister oder Dämonen, auch wenn es mir von Zeit zu Zeit nachgesagt wird. 😉 Entstanden ist dieses Bild vor einigen Tagen als wir mal wieder Besuch von unserer Nachbarskatze bekamen. Es ist schon lustig, wenn man abends nach Hause kommt und mit einem fröhlichen „Maunz“ begrüßt wird. Und eigentlich soll Mauzi nicht zu uns in die Wohnung, da unser Nachbar das nicht möchte… aber seien wir mal ehrlich.. versuche mal einer Katze ernsthaft etwas zu verbieten. 😉

Also ist sie ab und zu bei uns und läßt sich kraulen und verwöhnen. ( Würde ich ja auch so machen 😉 ) Dabei hat sie sogar ihr eigenes Haus im Garten! Sollte ich vielleicht irgendwann mal fotografieren und hier online stellen.

Aber sieht die Kleine nicht Süß aus? 😉

Vielleicht hat sie uns auch einfach nur ihr wahres Gesicht gezeigt oder bereitet sich schon einmal auf Halloween vor, was ja auch bald vor der Tür steht.
Freut ihr euch schon darauf? Halloween ist auch für mich der einzige Feiertag, der mir etwas bedeutet.

Geht ihr auf Halloween Partys? Habt ihr dafür Kostüme? Bearbeitet ihr Kürbisse oder ist euch das ganze egal und freut euch lieber auf Weihnachten?

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Eine Sektion wird unabhängig oder kochenwiedieZombies.de

Flattr this!

Die Kategorie „Kochen wie die Zombies“ ist nun endlich selbständig geworden.

Leider hatte ich immer ein wenig das Gefühl, daß die Kategorie ein wenig untergegangen ist. Auch das Kochbuch hat leider nur bedingt die Aufmerksamkeit bekommen, die ich mir gewünscht habe.

Auch hatten wir die Idee etwas bekloppter zu kochen als bisher. 😉 Deshalb ist nun der neue Blog entstanden.

Und wir brauchen EURE Hilfe um den Blog erfolgreich zu machen. Und zwar wie folgt:

an jedem Ersten und Dritten Sonntag im Monat wollen wir ein „Zombie“-Rezept online stellen und ihr könnt die Zutaten bestimmen. Ihr könnt aus einer handvoll Zutaten 5 auswählen und die häufigsten werden wir im Rezept verwenden. Mal schauen, ob es schmeckt, gelle? 😉

Also geht auf unseren neuen Blog und stimmt mit ab. 🙂

die Domain ist http://kochenwiediezombies.de .

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

„Die Stimmen in meinem Kopf fressen meine Gedanken auf.“ (Schlogger)

Flattr this!

„Danach“? Trennungsgeschichten? Wtf?
Ein Schelm, wer denkt dass Trennungsgeschichten per se deprimierend und nervig sein müssen…was Schlogger zumindest mit ihrem Comic „Danach“ beweist!

In ihrer Abschlussarbeit, die vor kurzem von Panini veröffentlicht wurde, gibt sie zehn unterschiedliche Berichte über die „Zeit danach“ wieder, die sich tatsächlich so in ihrem Freundeskreis ereignet haben.
So geht es in „4 Monate“ um das fehlende Gefühl der Sicherheit, bei „Ex-Wg“ wiederum um ein Paar, das trotz der Trennung noch zusammen lebt oder bei „Beides“ um das Gefühl jemanden zu verlassen oder verlassen zu werden.
Die Geschichten sind völlig unterschiedlich und bei gewissen Situationen, die beschrieben werden kann sich wohl jeder irgendwo wieder finden.


Weiterlesen

12