Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

Monatsarchive: Mai 2012

12

Die ist diesmal echt schwer – oder Glossybox Beauty Mai 2012

Flattr this!

Die aktuelle Glossybox hat den Kampf mit der Box of Beauty aufgenommen und fuhr diesmal eine sehr schwere und vollgestopfte Box ins Einsatzgebiet 😉

Weiterlesen

Der erste Bericht? – oder das klingt doch voll nach…

Flattr this!

Normalerweise versuche ich ja für meine Blogposts etwas mehr zu recherchieren und wenn möglich etwas mehr Hintergrundinfos zu bekommen… leider habe ich zu diesem Artikel nicht mehr gefunden.
Spiegel Online berichtet von einem nacktem Mann, der einen anderen angreift und das Gesicht abbeißt. Er wird von einem Polizisten aufgefordert von dem Opfer abzulassen. Dieser reagiert nicht und wird daraufhin vom Polizisten angeschossen. Doch statt aufzuhören knabbert dieser fröhlich weiter. Erst nach etwa einem halben Dutzend weiteren Schüssen stirbt der Angreifer.

Etwa um zwei Uhr Nachmittags am Samstag habe ein Verkehrspolizist zwei kämpfende Männer am Straßenrand bemerkt, einer davon nackt und gerade dabei, das Gesicht des anderen zu verspeisen. Der Polizist habe den Nackten aufgefordert, das zu unterlassen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei dem Opfer um einen Obdachlosen handelt, der gerade schlief, als er angegriffen wurde. Die rätselhafte Attacke erklären sie sich damit, dass der Angreifer möglicherweise von einer durch Kokain ausgelösten Psychose zu seiner Tat getrieben worden sein könnte. Das würde auch die Tatsache erklären, dass er unbekleidet war: Die sogenannte Kokain-Psychose lässt Betroffene glauben, sie würden innerlich verbrennen. Um der Hitze zu entgehen, reißen sie sich die Kleider vom Leib.

Also… naja… auch ne Erklärung, aber irgendwie… was soll man da denken, wenn man so auf Zombies abgeht? Geht euch das auch so wie mir? Irgendwie klingt es doch nach einer Meldung eines echten Zombieangriffs, oder? Lest euch mal die Artikel durch und macht euch mal Gedanken. Spontan muß ich an den Zombie Survival Guide denken. 😉 Dort wird auch gesagt, daß man auf solche Nachrichten achten soll; egal ob Kokain oder sonst was als Begründung genannt wird. Falls ihr jetzt glaubt, daß ich paranoid sei… nein daß bin ich wahrlich nicht, aber irgendwie ist es schon sehr interessant.

Der Artikel auf Spiegel Online

Der Artikel in Englisch auf The Miami Herald

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Kochen wie die Goule – oder das Kochbuch ist hier :)

Flattr this!

Kochen gehört schon seit Ewigkeiten zu meinem Leben und es macht mir immer sehr viel Spaß zu kochen. Als ich damals auf z.B. der YukiCon in Stuttgart oder der JapAniManga Night in Winterthur gekocht habe, hatten wir mitunter den größten Spaß, den man in der Küche haben kann.
Schon seit einigen Jahren habe ich die bekloppte Idee ein Kochbuch zu schreiben, da immer wieder die Frage kommt „Wie machst du denn das oder jenes?“. Bis jetzt habe ich meine Rezepte nur mit euch, den Lesern meines Blogs, oder denjenigen mit denen ich zusammen gekocht habe geteilt.
Auf der ChisaiiCon 2012 hatte ich nun die Möglichkeit zwei Kochkurse zu geben, nahm die Gelegenheit beim Schopfe und habe die Rezepte, für die ChisaiiCon in diesem „Mini-Kochbuch“ niedergeschrieben.

Ihr könnt euch das Kochbuch hier nun kostenlos herunterladen. Wie ihr seht ist da unten aber ein kleiner „Spenden“-Button. Warum? Ich hab vor ein umfangreicheres Kochbuch zu schreiben. Das heißt dann auch, daß es deutlich mehr Rezepte geben wird, die dann auch bebildert sind. Und am liebsten würde ich die auch als richtiges Buch über BOD, zum Beispiel, herausbringen. Leider kostet das ein wenig Geld und etwas Unterstützung wäre schon recht cool 🙂

Kopiert das Kochbuch, wenn es euch gefällt, gerne für eure Freunde oder eure Familie 🙂 Und wenn es euch gefällt helft mir bitte mit dem Projekt 🙂

Falls ihr keine Lust auf Paypal habt, dann könnt ihr auch gerne flattrn 🙂 alles, was ich über Paypal und Flattr von euch bekomme wird in dieses Projekt einfließen und auch dem Blog weiterbringen 🙂

Des weiteren habe ich eine Seite oben in der Leiste eingerichtet um immer auch auf diesen Artikel zugreifen zu können 🙂

Ich wünsche euch erst einmal viel Spaß beim Nachkochen 🙂

 

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Chaos Kochen – oder Kochworkshops auf der ChisaiiCon

Flattr this!

Mein absolutes persönliches Highlight der ChisaiiCon waren meine beiden Kochkurse 😉
Auch wenn ich schon öfters auf Conventions oder auf größeren Veranstaltungen gekocht habe, war es doch was anderes gleich mehreren Leuten einige Rezepte näher zu bringen 😉
Und passend zum Namen „Kochen wie die Ghoule“ waren beide Workshops am Anfang ein reines Chaos 🙂
Aber das ist ja eigentlich nichts Ungewöhnliches auf ner Convention.
Ich war zwar bei beiden Workshops dadurch anfangs etwas arg nervös, aber irgendwie habe ich diesen Stress auf Conventions in den letzten Tagen irgendwie vermisst. 🙂
Am Samstag haben wir uns mit Yakitori und WanTan mit Curryhuhn sowie Bananenfüllung rumgeschlagen 😉
Die Dinger wollten doch tatsächlich zurückbeißen ;P
Aber kurze Zeit später befanden sie sich dann doch in der Fritteuse und wurden verzehrt.
Am Sonntag versuchten wir uns an Bubble Tea, was im ersten Anlauf nur zu einem Haufen Schleim ultradigitierte, Grüner Tee Eis sowie Sweet Sushi, was später ohne Form verdrückt wurde 😉
Ich möchte mich noch einmal bedanken, daß ihr so zahlreich gekommen seid! Und nächstes Jahr würde ich mich auch wieder über so tolle Teilnehmer freuen 🙂
Und das Kochbuch kommt wie versprochen morgen früh online!

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Volldampf in die Vergangenheit – oder Foto-Freitag, Klappe die Siebenunddreißigste

Flattr this!

Das Bild von diesem Foto-Freitag ist, wie es ja wohl kaum anders zu erwarten war, am Sonntag auf der ChisaiiCon entstanden 😉

Ich bin am Sonntag zum ersten Mal überhaupt in meinem Steampunk Outfit rumgelaufen. Während des Koch-Workshops war es leider keine so gute Idee auf 14cm Absatz und im Korsett rumzuhantieren, aber es hat echt Spaß gemacht 🙂 Die Bilder zum Workshop kommen übrigens morgen. Leider sind einige Bilder absolut nichts geworden 🙁
Das Beste an meinem Outfit war aber, daß ich nicht die Einzige war, die sich dem Steampunk verschrieben hat 🙂 Es liefen ja ein paar Leute mehr in diesem Outfit rum 🙂 Leider habe ich kein gemeinsames Bild mit Lia und Camael gemacht. Die beiden sahen wirklich toll aus 🙂

Auf dem Bild sind auch Bastien und Prisca in ihren wirklich tollen Outfits 🙂

Lustig war es, wie ich die beiden kennengelernt habe. Die beiden saßen an einem Stand und haben ein Buch namens „Die Legende von Marana“ beworben. Als ich gefragt habe worum es in dem Buch geht, hat Bastien geantwortet, daß es ein Abenteuerbuch ist. Da ich ja ab und zu eine große Klappe habe, war meine Gegenantwort darauf, ob er das Buch gelesen hat; daß er der Autor ist wusste ich nicht 😉 darauf erzählte er mir aber ein wenig mehr aus dem Buch, was sich wirklich spannend angehört hat:

In einer geheimnisvollen Welt voller Magie, Piraten und Tiermenschen gibt es einen Jungen, der nicht weiß, wohin er gehört: Zezaya.
In ihm ruhen zerstörerische Kräfte, die immer häufiger ausbrechen und es für jeden lebensbedrohlich machen, sich in seiner Nähe aufzuhalten. Auf einer Reise zum magischen Zentrum der Welt erhofft er sich, herauszufinden, wie er sie kontrollieren kann, bevor sie beginnen, ihn gänzlich zu beherrschen. Doch das Schicksal führt ihn gewaltsam von seinem Weg ab, in die alles entscheidende Schlacht zwischen den blutrünstigsten Piraten der Welt, der durch Spione infiltrierten Marine, den sagenumwobenen Elementschwertkämpfern und den mächtigsten Magiern, die allesamt den Fortgang der Welt entscheiden werden.

Das war einer der ganz wenigen Momente in meinem Leben, an denen ich mich geärgert habe, daß ich eigentlich niemals Bargeld dabei habe… 🙁 Sonst hätte ich es mir wirklich gerne geholt. Dies habe ich dann aber am Montag auf Amazon nachgeholt. Wenn ich den Klopper mit über 750 Seiten durch habe, werde ich mal eine Buchkritik darüber schreiben. Wenn ihr mögt, dann könnt ihr es euch ja schon einmal auf Amazon anschauen. Desweiteren hat er auch eine Homepage zu dem Buch. Schaut sie euch doch mal unter Die Legende von Marana an.

Wenn alles klappt, dann könnt ihr die beiden auch auf dem Aethercircus treffen. 😀 Bis dahin sollte ich aber noch etwas öfter in den Schuhen mit 18cm Absätzen rumlaufen, da ich es sonst irgendwann mit schmerzenden Füßen nicht mehr aushalten könnte 😉

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

„Immer schön skeptisch bleiben!“ (Hoaxilla)

Flattr this!

Klangfrequenz

Hoaxilla ist ein wöchentlicher Podcast, der von den zwei Skeptikern Alexander und Alexa seit 2010 herausgebracht wird und sich kritisch mit Alltagsmythen, Urban Legends und anderen interessanten Themen beschäftigt.

Skeptiker kann man gemeinhin als Menschen bezeichnen, die eine kritische Haltung gegenüber Behauptungen aufweisen, welche mit einem wenig fundierten Hintergrund vertreten werden. Dies kann, zum Beispiel, Behauptungen aus der Homöpathie, Esoterik, dem Kreationismus oder aus dem Feld der Verschwörungstheorien betreffen – man merkt schon, dass das Spektrum sehr breit ist.

Was ich an den Podcast sehr schätze ist die Bandbreite der Themen, die sich durch eine gute Recherche auszeichnen.
Der Aufbau einer Hoaxilla-Folge ist meist recht ähnlich:
Zu Anfang gibt es eine Begrüßung mit einem Hinweis auf aktuelle Ereignisse oder anstehenden Veranstaltungen, welche von der „Story der Woche“ gefolgt werden in der eine kurze Geschichte wiedergegeben wird von der man erst am Ende der Sendung erfährt, ob sie wahr oder falsch ist.
Danach wird das „Thema der Woche“ vorgestellt nebst allen möglichen Thesen, die in der breiten Öffentlichkeit dazu verbreitet werden. Im Verlauf der Sendung tauchen die beiden immer tiefer in die Thematik ein, geben meist einen geschichtlichen Abriss, erklären Hintergründe, gehen auf die eben erwähnten Thesen ein und zeigen den Wahrheitsgehalt von diesen auf.
Beim Widerlegen falscher Thesen, geben sich beide größte Mühe das Ganze wissenschaftlich fundiert zu gestalten ohne Gefahr zu laufen allzu trocken dabei zu klingen.
Das Schöne an jeder Folge ist, dass durchweg interessante Fakten angesprochen werden und man immer etwas dazu lernen kann.

Weiterlesen

Kindheitserinnerungen – oder Intros meiner Kindheit

Flattr this!

Da lag ich neulich im Bett und habe durch Zufall mal wieder das Intro von She-Ra gesehen und bin mal wieder irgendwo in meinen Kindheitserinnerungen der 80er und 90er stecken geblieben 😉

Ich hoffe, daß ihr es mir verzeiht, daß ich mal wieder einen reinen Videoeintrag mache 😉

She-Ra… oh du Heldin meiner Kindheit 🙂 wie oft wollte ich so sein wie du? 😉 Weiterlesen

Haarreifen Basteln – oder voll gerüscht ;)

Flattr this!

Am Wochenende vom 18. – 20. Mai fand im Sasel-Haus in Hamburg die jährliche ChisaiiCon statt. Zusammen mit Riedel habe ich vier Workshops geleitet. Die beiden Haarreifen-Workshops entstanden unter Ihrer Leitung. Es war echt unglaublich was für schöne Ergebnisse mit Hilfe von Kleinigkeiten entstehen konnten. Heute möchte ich euch mal die wirklich wunderschönen Ergebnisse von Freitag und Samstag zeigen. 🙂 Leider habe ich nicht von allen Kunstwerken Bilder gemacht. Was ich absolut erstaunlich fand war immer noch die Tatsache, daß die Haarreifen so gut zu den gepasst haben, die sie gemacht haben und so unterschiedlich waren. Es gab nicht einmal welche, die sich auch nur ähnlich sahen.

Riedel war sofort im vollsten Einsatz! 🙂 Es hat echt Spaß gemacht mit dir zusammen zu arbeiten und ich würde mich sehr freuen, wenn wir das nächstes Jahr wiederholen  🙂

Meine tapfere Helferin, ohne die ich es nicht geschafft hätte mein Kochbuch fertig zu bekommen! 😉 Daher noch einmal vielen Dank, daß du dir die Finger wundgetackert hast 🙂 Weiterlesen

Das erste Bild – oder Foto-Freitag, Klappe die Sechsunddreißigste

Flattr this!

Soo… letzten Freitag war es endlich so weit! Ich durfte den Tag frei machen und ging dann schon viel zu früh zum Tätowierer um dort noch zu warten. Ihr habt ja den Entwurf schon gesehen, der leider in der Komplexität nicht umzusetzen war. ( Oder einfach nur unbezahlbar gewesen wäre! )
Deshalb war ich am Mittwoch noch einmal bei Timo um das Tattoo zu besprechen, der es dann anpasste 🙂

In der ersten Session wurden nur die Outlines und ein wenig die Schattierung der Haut gestochen. Ich habe ja gedacht, daß der Fuß schon weh getan hat ( und da habe ich schon einen Stern nach einer Person benannt ), aber die hintere Unterseite des Oberarms war wirklich böse 🙁 und wenn ich daran denke, daß an der Stelle noch zwei mal bearbeitet werde, dann bekomme ich schon jetzt wieder Schmerzen und könnte innerlich weinen… der Rest des Armes war ja nicht so schlimm; im Gegenteil als ich auf der Liege lag bin ich, wie schon bei dem Tattoo im Nacken und meiner Bunny auf dem rechten Arm fast wieder eingeschlafen. Es ist doch interessant wie unterschiedlich das selbe Gefühl an unterschiedlichen Körperstellen ist. Wie das Tattoo unter der Brust wird will ich mir derzeit noch gar nicht vorstellen, aber es wird definitiv kommen 🙂 Es steht eigentlich nur noch die Frage im Raum WELCHES Tattoo als nächstes kommt. Zur Auswahl stehen derzeit 8 Motive, die ich auf jeden Fall haben will… allerdings sind der Rücken und der Bauch derzeit noch Tabu. Also einen Zombie-Cupcake auf die Brust oder lieber Sailor Saturn auf dem linken Bein oder gar das Tinkerbell Tattoo? Fragen über Fragen 🙂

Sooo als nächstes kommt auf den Blog eine kleine Veränderung, um die mich Jan gebeten hat. Er hat sich beschwert, daß die Foto-Freitag-Bilder zu klein sind und man teilweise die Details nicht so gut erkennen könnte, wie er es gerne würde. Das ändere ich dann ab diesem Foto-Freitag. Das heißt wenn ihr auf das Bild klickt, dann kommt das Bild mit einer doppelten Bildbreite. Für weitere Anregungen bin ich gerne jederzeit zu haben.

Leider ist die Qualität von diesem Bild trotzdem nicht so berauschend, da es direkt nachdem ich nach Hause gekommen bin mit meinem iPhone gemacht wurde und ich echt fertig war… trotzdem hoffe ich, daß euch da Motiv gefällt 🙂

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Überlastete Server – oder Douglas Box-of-Beauty Mai 2012

Flattr this!

So… da ist sie nun, die erste selbst zusammengestellte Douglas Box-of-Beauty für den Mai… leider war das zusammenstellen aber leichter gesagt als getan. Am 08.05. um 7:00 Uhr sollten die Server für die Bestellung freigegeben werden. Soweit so gut 😉

Also hat sich klein Katrinschen morgens vor der Arbeit etwas früher aufgemacht und sich vor den PC gesetzt um die Bestellung zu machen. Das Einloggen in die Douglasseite ging auch ohne Probleme. Dann hieß es: Produkte auswählen! Ich muss gestehen, daß die Auswahl, die man dort hatte, zumindest für mich, nicht gerade die dollste war. 1 Produkt stand von vorne herein fest und man konnte sich noch 4 Produkte auswählen. Leider stürzte die Homepage mit einem 500er Fehler ab und ich versuchte es noch einmal. Nach dem 6. Versuch gab ich auf und machte mich auf den Weg zur Arbeit. Zu meinem Erstaunen kam dann aber doch noch die Bestätigungsmail 🙂

Also dann gehen wir mal die einzelnen Produkte an. 😉 Da man auf den Bildern mit allen Produkten nicht immer alles so genau erkennen kann habe ich jetzt zusätzliche Einzelbilder zu den einzelnen Produkten gemacht. (Ja die Idee ist nicht von mir) Weiterlesen

12