Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

bloglovin

Monatsarchive: April 2012

12

Stardust – oder Foto-Freitag, Klappe die Dreiunddreißigste

Flattr this!

Für diesen Foto-Freitag habe ich Bilder von einem Shooting genommen, daß den spontanen Namen „Stardust“ erhalten hat 🙂 ( passend zum Buch und Film des Lieblingsautoren des Flohmarktpenners 😉 )

Bei Stardust geht es um einen Stern, der auf die Erde fällt und unseren Protagonisten in eine andere Welt mitreißt. Er will den Stern seiner Geliebten als Zeichen seiner ewigen Liebe schenken, doch leider zieht der Stern nicht nur ihn sondern auch Hexen an, die mit der Kraft des Sternes wieder zu ihrer alten Jugend zurückkehren können. Gleichzeitig mischt sich eine Königsfamilie mit in das Spiel ein, von denen aber nur der König werden darf, der die anderen überlebt oder am besten ganz aus dem Wege räumt.

Es war wirklich lustig am halben Körper zu blinken und zu leuchten und das Shooting hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Das Schöne ist, daß diese Idee relativ spontan war und wir das alles so schnell hinbekommen haben 🙂 aber an dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön 🙂

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Zombies in der Mall – oder eine Vision wird Realität

Flattr this!

 

Es gibt unzählige Filme, Videospiele und Geschichten, die von dem Szenario erzählen, daß die letzten Überlebenden sich wegen Zombies in einer Mall verschanzt haben. Mit etwas Glück ist jemand gebissen worden und hat es verheimlicht, bis er auf einmal als Zombie ein wenig Hunger auf Gehirne bekommt oder irgendein Depp hat die Hintertür offen gelassen. Die freundlichen Wesen könnten auch feststellen, daß das Fresschen hinter dem Glas doch ganz frisch sein könnte und nur dieses komische Ding durchbrochen werden muss. Gut, über die Intelligenz von Zombies lässt sich streiten ( hier gibt es ja auch unterschiedliche Varianten ), aber Glas hält auch nicht unendlich jedem Druck stand 😉

Wer hat sich nicht schon einmal nach dem Genuss von „Return of the living Dead“ vorgestellt, wie es wäre in dieser Situation zu stecken?
Wie würde man wohl selbst reagieren, wenn man feststeckt und irgendwie versuchen muss zu überleben?

Für diejenigen, die das ausprobieren wollen, gibt es jetzt doch tatsächlich in England die Option in einer Mall auf Zombiejagd zu gehen. Zwar nicht wie in Dead Rising 2 mit einer Doppelkettensäge oder der privaten Pumpgun, aber mit den ausgehändigten Soft-Air Pistolen sollte man schon seinen Spaß haben 🙂

Dauern soll das Spektakel ganze 3 Stunden zum absolut günstigen Preis von nur 139£ 😉 Bis gestern hätte man das Ganze noch für 119£ bekommen (schade, daß ich es nicht früher entdeckt habe 🙁 ) …

als Highlights werden euch geboten

  • Battle the zombie menace in an abandoned shopping mall
  • Movie-quality special effects & video game-style missions
  • 3+ hours of zombie killing action
  • Available for a limited time!

Wie läuft das Ganze ab? Ihr kauft euch mit einer Gruppe von bis zu 15 Leuten jeweils ein Ticket, organisiert einen Ausflug nach London und macht einen Trip nach Berkshire (dies liegt knapp 25 Minuten mit dem Zug von London entfernt). Und habt dann Spaß beim Zombies töten 🙂
Eure Organisation sollte aber auf einen längeren Zeitraum eingeplant werden, denn aktuell ist bis Ende Juli alles ausgebucht. Eure Gutscheine sind ab dem Kauf auch ein halbes Jahr lang gültig 🙂 Ihr müsst über 16 sein und das Event findet nur am Wochenende statt… da das Event aber begrenzt ist, und irgendwann nicht mehr angeboten wird, solltet ihr euch ernsthafte Gedanken machen, ob euer nächster Urlaub nicht vielleicht in England sein soll 😉 ich schau mal, ob ich noch ein paar Leute mobilisieren kann 😉

Und wer weiß? Vielleicht hat sich bis dann das vorherige Training mit „Zombies Run!“ auch mal ausgezahlt ^__^

Buchen könnt ihr das Event übrigens unter http://wish.co.uk. Dort findet ihr auch weitere Informationen und könnt eventuelle Fragen stellen 🙂

Also bleibt mir nichts weiter übrig als eine fröhliche Jagd auf Zombies zu wünschen ^^

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Douglas Box of Beauty April 2012 – oder naaajaaa…

Flattr this!

 

Hmmmm… ich muss gestehen, daß ich mich von dieser Box of Beauty dezent… veräppelt fühle O.o Zumindest ein Produkt ist von vorne herein absoluter Käse … Aber das scheint ja inzwischen normal zu sein, daß da immer mal wieder ( alle 2-3 Monate ) ein Produkt dabei ist, was wirklich klasse ist, sonst aber sehr vieles mitgeschickt wird, was nicht so dolle ist… ( bei der letzten Box of Beauty war ich ja doch sehr begeistert von zwei Produkten… )

Also diesmal befand sich in der Box-of-Beauty folgendes :

  • Phillip B Peppermint-Shampoo ( 60 ml ) – als Originalprodukt ist diesen Monat ein Haarshampoo beigelegt. Was neue Haarshampoos betrifft bin ich inzwischen wirklich sehr, sehr vorsichtig geworden, da ich leider das Problem habe, daß ich einen schnell nachfettenden Ansatz habe und die Spitzen tagelang knochentrocken sind… mit meinem jetztigen Shampoo bin ich relativ zufrieden und mag das Peppermint-Shampoo ehrlich gesagt nicht ausprobieren…
  • Boss. Bottled. Night – Duschgel ( 50 ml ) – „Männer, die auf aufregende Abende und lange Nächte stehen, werden dieses Duschgel lieben.“ Wie gut, daß ich kein Mann bin…
  • Yves Saint Laurent – Mascara Volume Effect Faux Cils Shocking ( 2 ml ) – Also „schockierend schöne Wimpern“ hat dieser Mascara jetzt nicht gemacht 😉 er hat eine sehr intensive Farbe, aber irgendwie wirkt er etwas zu „dick“ auf den Wimpern … klingt komisch, oder?
  • Clinique 7 days Scrub – Gesichtspeeling ( 30 ml ) – „Der Name Clinique steht für First-Class-Kosmetik…“ Das Peeling hat einen angenehmen Geruch und fühlt sich sehr angenehm an…
  • ck one shock for her – Duschgel ( 30 ml ) – ck one mag ich schon als Männergeruch nicht und wie ich es befürchtet habe gefällt mir dieser Geruch nicht wirklich… 🙁 aber da weiß ich ja, wer sich darüber tierisch freuen wird 😉

Dieses Mal war ich wirklich etwas sehr irritiert wegen dem Männerduschgel 🙁 vor allem… verstehe ich das „warum“ einfach nicht … bei der Glossybox gibt es ja eine Version für Männer. Vielleicht wäre dieses bei Douglas auch angebracht, oder wäre die Nachfrage dafür zu niedrig?

Jedenfalls bin ich jetzt echt gespannt, wie das jetzt ab dem nächsten Monat aussieht, wenn man sich die Produkte aussuchen darf… es dürften dann zumindest nicht mehr diese absolut falschen Produkte in der Box landen.

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Katrin auf fremden Wegen – oder Foto-Freitag, Klappe die Zweiunddreißigste

Flattr this!

Es ist mal wieder Foto-Freitag und ich hatte eigentlich ein ganz anderes Bild für heute geplant, aber das kommt halt erst nächste Woche 😉

Es gibt eine Handvoll Blogs, die ich sehr gerne lese und bin nun gestern auf einem Blog gelandet auf dem ein Bild von mir als Bild des Tages online ist, daß ich selbst so noch nicht online gestellt habe 😉

Es ist ein süßer Foto-Blog eines (Zitat) „angehenden Tachikomas“, den ich hier aber leider nicht verlinken soll, da sonst „1000 Schweine auf mich herabregnen werden“. 😉

Da sie aber auch schon öfters Bilder von mir verwendet hat und jedes Mal sehr interessante Zitate verwendet wollte ich mich auf diese Weise einmal bedanken 🙂

Ein sehr schönes Zitat, daß dort unter einem der Bilder stand, sollten sich viele mehr zu Herzen nehmen 😉

“Be who you are and say what you feel because those who mind don´t matter and those who matter don´t mind.”


またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Zombies Run! – oder laufe wer kann!

Flattr this!

 
 

Über Kickstarter gab es das Projekt „Zombies Run!“, ein Spiel, daß euch in die Lage versetzen soll Sport zu treiben und gleichzeitig das Thema Zombies einzubinden.
Ich bezeichne mich sportlich als absolute Null und muss gestehen, daß es mir soweit auch absolut keinen Spaß macht. Trotzdem habe ich häufig mit dem Gedanken gespielt, daß es vielleicht mal ganz sinnvoll wäre mal mit Sport anzufangen nachdem ich sehr viel durch bewusstere Ernährung abgenommen habe und irgendwie „feststecke“. Soll heißen, daß das Gewicht einfach nicht weiter runter geht 🙁

Aber irgendwie ist diese Grundidee des Spieles schon genial 🙂 also habe ich gespendet und gewartet.
Seit einigen Wochen ist das Spiel nun schon für’s iOS (und ich glaube auch schon für Android) erhältlich und es ist das passiert, was ich von mir selbst niemals geglaubt habe: ich habe mich doch tatsächlich dazu durchgerungen etwas joggen zu gehen.

Ihr seid Runner 5 und befindet euch in einer Welt nach einer Zombie-Apokalypse und rennt um euer Leben.
Dabei könnt ihr zwischen zwei Modi wählen: mit oder ohne Zombies. Weiterlesen

Zarte Eingeweide mit pinken Einschlag

Flattr this!

 


Eingeweide?
Was das angeht, entbehrt ein Rote Beete-Süßkartoffel-Gratin wohl nicht einer gewissen Ähnlichkeit mit diesen…aber keine Angst…es schmeckt besser als es aussieht!

Weiterlesen

Auf in den Kampf – oder Emilie Autumn – Fight Like A Girl (Single)

Flattr this!

       .
Heute Morgen bekam ich folgende Nachricht auf Facebook:

Guten Morgen!
Ich habe gerade den Bordfunk gehört, und Emilie Autumn kommt dabei sehr gut weg  (Ich kannte die ja gar nicht, bevor Du da nicht gefangirlt hast)
hast Du das neue Album von ihr?
Camael

Na dann spiele ich hier ein wenig mehr das Fangirlie ( oder „die Plague Rat“ wie es vielleicht richtiger heißen müsste ) und freu mich denn das neue Album habe ich leider noch nicht, ABER am Mittwoch Abend ( am 11.04 ) veröffentlichte Emilie Autumn die Single „Fight Like A Girl“ 🙂
Aktuell gibt es diese nur im digitalem Download. Dafür kostet dieser auch nur 0,99 € und beinhaltet zusätzlich das Lied „Time for Tea“ 🙂 Also zwei Lieder zum Preis von nicht einmal einem iTunes Download ( teilweise kosten dort einzelne Lieder inzwischen 1.29 € 🙁 ). Die beiden Dateien sind übrigens im MP3 Format und haben eine Bitrate von 320 kBit/s ( falls es irgendjemanden interessieren sollte )

„Fight Like A Girl“ hat eine Spieldauer von 5:25 Min und ist eigentlich identisch mit der Version, die auch schon auf Youtube online war und „Time For Tea“ ist mit 4:31 Min dabei.

Beide Lieder sind einfach nur schön und ich höre sie seitdem in Dauerschleife 🙂

Auch schön ist, daß man die Lieder auf der Downloadseite bis zu 30! Mal neu herunterladen kann. So häufig sollte der Download eigentlich nicht benötigt werden. Also gönnt euch die beiden Lieder 🙂 Kaufen könnt ihr sie auf http://www.asylumemporium.com . Ganz nebenbei könnt ihr euch auf der Seite auch ( fast ) alle anderen CDs anschauen und runterladen. 🙂 Kommt euch das Cover eigentlich auch so bekannt vor? 😉

Obwohl ich meine CDs eigentlich sofort digitalisiere, habe ich sie doch ehrlich gesagt gerne einfach auch in der Hand. Es ist einfach was anderes, wenn man die CD auch in den Schrank stellen kann oder bei Bedarf einfach die Musikanlage anwerfen kann. Daher hoffe ich auch, daß die Single noch als richtige CD erscheint.

Als Emilie den Download ankündigte schrieb sie auch noch etwas in den Tweet, was Hoffnung macht, daß das seit 2010 versprochene Album endlich in naher Zukunft erscheinen wird:

This is just the beginning, prepare 4 the revolution!

Ich bin bereit! 🙂

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Ein roter Bulle – oder Foto-Freitag, Klappe die Einunddreißigste

Flattr this!

 

Tjoa… wie geht es euch, wenn ihr total KO seid? Trinkt ihr einen Kaffee? Einen Energie-Drink? Koffeintabletten? Geht ihr ne Runde joggen, oder sagt ihr einfach „egal was los ist ich geh jetzt schlafen!“? Ich muss gestehen, daß ich schon immer eine Schwäche für Red Bull hatte… und seitdem die neuen Sorten ( Blue, Red & Silver ) auf dem Markt sind hat man auch endlich etwas geschmackliche Auswahl. 😉 Da ich leider in letzter Zeit sehr häufig 10 1/2 Stunden-Schichten gearbeitet habe, war irgendwann der Akku wieder etwas leerer und irgendwie muss man ja wach bleiben, wenn sich alle um einen herum mit Kaffee vollpumpen…

Naja… Kaffee ist im Büro ja nen normales Getränk, aber ich bekomme das Zeug einfach nicht herunter 🙁 Das liegt unter anderen daran, daß ich generell warme bzw. heiße Getränke einfach nicht mag und Kaffee kalt einfach widerlich schmeckt 🙁 Also gehört der tägliche Red Bull zur Arbeit inzwischen dazu. Da ich mal wieder einkaufen war, um die nächsten Wochen irgendwie über die Runden zu kommen, haben wir überlegt mal wieder daraus ein Foto-Freitag-Bild zu machen 🙂 und wie es doch so passend ist, haben wir das Bild gestern Nacht gemacht als ich total übermüdet war *gähn*

Also auf einen fröhlichen Koffeinschock ^_^

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

Wo bekomme ich Hilfe? – oder the Map of the Dead

Flattr this!

 

Ich hab durch Zufall eine wirklich super sinnvolle Seite gefunden für den Fall, daß die Zombie-Apokalypse eintritt 🙂 Sie nennt sich „Map of the Dead“ und setzt auf Google Maps auf 🙂 für den Fall der Fälle, daß ihr wirklich auf euch allein gestellt seid, ist es immer sinnvoll zu wissen, wo ihr seid und was es in eurer Nähe gibt.
Ihr könnt auf der Karte sehen wo „gefährliche Zonen“ (die in Rot)  sind und wo ihr euch am Besten versorgen könnt 🙂 da die Informationen, was sich wo befindet, von den Gelben Seiten kommen, könnt ihr davon ausgehen, daß diese wohl recht aktuell sind. Auf dem oberen Bild könnt ihr übrigens sehen, wo ich mal gewohnt habe 🙂
Daß hier ein Supermarkt und diverse Ärzte sind war mir schon klar. Sobald man eine gewisse Zeit an einem Ort gelebt hat, sollte man ja die grundlegenden Orte kennen. Und daß ihr während einer Zombie-Apokalypse Krankenhäuser meiden solltet wie die Pest, brauche ich euch ja auch nicht mehr erzählen, oder? Für die unter euch, die es noch nicht wissen… überlegt doch mal, wo Leute hingebracht werden, wenn sie angegriffen und schwer verwundet werden… genau! Ins Krankenhaus… und da kommen die Wiedergänger halt zurück ins neue Leben.
Um nun aber einen etwas besseren Überblick zu haben, wo es vielleicht hier im Großbereich aussieht, habe ich mal etwas herausgezoomt und mein Augenmerk auf Hamburg gelegt. Wie ihr sehen könnt sind unterhalb der Elbe die einen oder anderen ruhigen Örtchen, wo man die Apokalypse evtl etwas besser  aushalten kann 🙂Da ich hier auf dem Blog die Bilder immer sehr klein halte und darauf leider das Bild nicht so gut zu erkennen ist, habe ich diesmal eine kleine Ausnahme gemacht. Wenn ihr auf das Bild klickt, dann könnt ihr euch eine größere Version anschauen und euch auch mal anschauen, welche Kategorien es gibt. Eigentlich schon spannend, wenn man sich das mal anschaut und etwas durch die Gegend surft 🙂
Mir hat es schon Spaß gemacht verschiedene Gegenden anzuschauen 🙂 Falls ihr euch nun auch etwas auf die nächste Zombie Apokalypse vorbereiten wollt, dann findet ihr diese absolut geniale Google Maps Version unter „Map of the Dead

Die Seite funktioniert sogar auf eurem Handy und wenn ihr eine GPS Funktion habt, dann könnt ihr euch alles in eurer Umgebung direkt auf dem Handy anzeigen lassen.

Bleibt nur noch zu hoffen, daß dann das GPRS / UMTS oder sonst was bei euch lange genug läuft, um euch noch mit den Informationen zu versorgen, die ihr benötigt *zwinker*

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

„My name is Sherlock Holmes. It is my business to know what other people don’t know.“

Flattr this!


2011 wurde Sherlock Holmes-Anhängern einiges an frischem Material geboten:
In Deutschland wurde ab Juli die dreiteilige erste Staffel zu „Sherlock“ ausgestrahlt und einige Monate später lief der Film „Sherlock Holmes 2: A game of shadows“ in den Kinos an.
Daneben gab es zahlreiche Veröffentlichungen von Autoren, die sich von Sir Arthur Conan Doyles Kriminalfällen inspirieren lassen haben:
Bei Ian Edgintons Comic „Victorian Undead 2: Sherlock Holmes vs. Dracula„, beispielsweise,  legt sich Holmes gleich mit dem Fürsten höchst persönlich an, während er in „The House of Silk“  von Anthony Horowitz die Strukturen einer groß angelegten Verschwörung erkennen muss.

Angesichts der ganzen Büchern hat vor allem die Kurzgeschichtensammlung „A study in Sherlock: Stories inspired by the Holmes canon“ mein Interesse geweckt, die von zwei begeisterten Sherlockians herausgebracht wurde. Weiterlesen

12