Große Wünsche für ein eine kleine Katrin :)
Unterstützt mich doch über Patreon

bloglovin

Musik

美少女戦士セーラームーン – oder ein musikalischer 20. Geburtstag

Flattr this!

Musik

Ja, wer kennt sie nicht? Unsere geliebte 美少女戦士セーラームーン ist nun seit 20 Jahren im Namen des Mondes unterwegs.

美少女戦士セーラームーン??? Was soll das denn sein? Denjenigen von euch, die kein Japanisch verstehen, könnte es trotzdem bekannt vorkommen. Und ich behaupte einfach mal, daß wirklich jeder diese wunderbare Serie kennt 🙂

sailormoontribute-900x675
Also es handelt sich um Sailormoon <3 Zum 20. Jubiläum ist nun eine Tribute CD mit 11 neu aufgelegten Liedern erschienen und die Trackliste ist echt toll <3

01.ムーンライト伝説 /ももいろクローバーZ
02.HEART MOVING /中川翔子
03.プリンセス・ムーン /福原 遥
04.乙女のポリシー / やくしまるえつこ
05.ラ・ソウルジャー(La Soldier) / Tommy heavenly6
06.愛の戦士 /後藤まりこ×アヴちゃん(女王蜂)
07.タキシード・ミラージュ / ももいろクローバーZ
08.“らしく“いきましょ /桃井はるこ
09.セーラースターソング /堀江美都子
10.風も空もきっと… /川本真琴
Bonus Track.ムーンライト伝説(仏語Ver.) / クレモンティーヌ

Und für die, die kein Japanisch können 😉

1: Muunraito /Moonlight densetsu – Momoiro Clover Z
2: Heart Mooving – Shoko Nakagawa
3: Purinsesu Muun / Princess Moon – Haruka Fukuhara
4: Otome no porishii / policy – Etsuko Yakushimaru
5: La soldier – Tommy Heavenly6
6: Ai no senshi – Mariko Goto & Avuchan (Ziyoou Vachi)
7: Takishiido miraaju / Tuxedo Mirage – Momoiro Clover Z
8: Rashiku ikimashou – Haruko Momoi
9: Seeraa Sutaa songu – Sailor star Song – Mitsuko Horie (Sailor Galaxia)
10: Kaze mo sora mo kitto…. – Makoto Kawamoto
Bonus Track: Moonlight densetsu (French Vers) – Creméntine

Es ist irgendwie echt schön die alten Lieder neu interpretiert hören zu können, wobei ich mich persönlich am meisten über „La Soldier“ am meisten gefreut habe. Dieses Lied war für mich auch mitunter der Hauptgrund diese CD zu bestellen.

Eine absolut positive Überraschung war die fast gehauchte Version vom „Moonlight Densetsu“ auf Französisch.

Auf YouTube gibt es eine Art Vorgeschmack auf die CD ^_^ schaut euch das Video mal an! Es macht definitiv Lust auf mehr 🙂

Jaaajaaa… ich weiß, daß einige Amazon nicht mögen, aber für 22€ bekommt ihr die CD sonst nirgends legal 😉 daher klickt hier wenn ihr sie haben wollt!

またね、
カトリン(^_−)−☆/Katrinschen☆〜(ゝ。∂)

katrinschen

Van Canto – oder A Capella Metal? Geht ja gar nicht! – Geht ja wohl!

Flattr this!

Musik
Wenn Klein-Katrinschen wieder auf einem A Capella-Trip ist, dann kann es nur daran liegen, das „Van Canto“ die Kunst des A Capellas in die höheren Sphären des Metal Olymps befördert haben.

Spätestens seit den „Wise Guys“ sollte auch dem letzten Verächter der instrumentenfreien Musik klar geworden sein, daß A Capella sehr viel reißen kann 😉

Nun hat sich die deutsche Formation „Van Canto“ vor einigen Jahren ( genauer gesagt 2006 ) hingesetzt und selbst ihr erstes Album produziert. Und neben eigenen Liedern auch bekannte Metal Lieder gecovert.
Dass die Band damit einen Nerv getroffen hat, sieht man daran, daß am 07. Februar dieses Jahr die inzwischen fünfte CD mit dem klangvollen Namen „Dawn of the Brave“ erschienen ist.

Apropos Name…

In einem Interview wurde der Bandname wie folgt erklärt: Canto komme vom lateinischen cantare und bedeute ich singe, das Van hat keine bestimmte Bedeutung, „sieht aber auf Plakaten schön aus.“ (Wikipedia)

Die Band besteht übrigens aus fünf Sänger*innen und einem Schlagzeuger für den richtigen Metal-Wums!
Als Lead-Stimmen sind Phillip Dennis Schunke (Sly) und Inga Scharf im Einsatz, die mit tieferen „Rakkatakka“-Gesang und „Wah-Wah-Sologitarren-Gesang“ von Stefan Schmidt und höheren „Rakkatakka“-Gesang durch Ross Thompson und der tiefen „Dandan“-Stimme Ingo Sterzinger (Ike) die Grundlagen für das A Capella bieten. Dazu kommt dann noch der 2007 dazu gestoßene Schlagzeuger Bastian Emig.
Die Bezeichnungen der Stimmen hab ich übrigens auch bei der Wikipedia geklaut 😉

Was an der Band wirklich klasse ist, ist der Mix aus A Capella in Verbindung mit einer weiblichen und männlichen Stimme, so daß auch das komplette Spektrum im Metal richtig gut ausgenutzt werden kann. So gibt es zum Beispiel ein Cover zu „Wishmaster“ von „Nightwish„. Ich bin fast geneigt zu sagen, daß mir diese Version sogar besser gefällt als die Version mit Tarja.

Weiterlesen

7:40 morgens – oder Bangerz von Miley Cyrus

Flattr this!

Musik

Heute erschien das neue Album von Miley Cyrus mit 5 verschiedenen Covern und in diversen Ausführungen.

Etwas mehr als drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums hat Miley Cyrus ihre kreative Pause beendet und ist bereit, die Welt mit ihrem neuen Album Bangerz (Kracher) wiederzuerobern: Mit neuem Label, neuen Produzenten, neuem Sound und einem völlig neuen Look lässt die 20jährige ihr Hannah-Montana-Image meilenweit hinter sich und präsentiert sich als junge, ernstzunehmende Künstlerin.

bangerz

Um 7:40 klingelte es an der Haustür Sturm. Da hat man schon einmal Urlaub und wird so fröhlich geweckt. Nachdem ich die Packung aufgerissen hatte fiel mir die neue Deluxe Version von Bangerz in die Hände. Nach „Can’t be tamed“ wollte Miley eigentlich gar keine Musik mehr veröffentlichen und sich mehr auf das Schauspielern konzentrieren… ( wäre vielleicht auch nicht das schlechteste gewesen 😉 )
Auf der Deluxe Version befinden sich neben „We Can’t Stop“ und „Wrecking Ball“ noch 14 weitere Lieder auf der CD. Auf dem normalen Album befinden sich insgesamt nur 13 Lieder.

Was die Cover betrifft werden die nach dem Zufallsprinzip verteilt. (Schade eigentlich 🙁 )

Das Album unterscheidet sich gewaltig von den vorherigen Alben und durch ihre „Schockauftritte“ in letzter Zeit dürfte jeder mitbekommen haben das sich die kleine Hannah Montana dezent verändert hat.

Vielleicht auch gerade um den Disney-Stil abzulegen. Haare ab – Disney weg, oder so ähnlich.
Sie hat Lieder mit z.B. Britney Spears, Nelly und Big Sean zusammen aufgenommen. Da ich damit sowas von gar nichts anfangen kann würde ich mir doch ernsthaft ne Version ohne diese Co“Musiker“ wünschen. Die Lieder von ihr alleine sind teilweise gar nicht mal so schlecht,  wobei mir Wrecking Ball immer noch davon am Besten gefällt.

Wenn ihr selbst mal das Album anhören wollt, dann könnt ihr dies auf Amazon tun. Der Stream von iTunes funktioniert bei mir leider nicht mehr… ihr könnt ja trotzdem mal probieren ob es bei euch klappt. 😉

katrinschen

Imaginary Flying Machines: Metal meets Ghibli

Flattr this!

Ghibli und Metal?
Wie soll das denn gehen?
Aber ja doch!
Und zwar mit dem Projekt „Imaginary Flying Machines“:
Diverse Bands aus Europa (mit einem Löwenanteil aus Italien) und Japan liefern auf mittlerweile zwei Alben ihre Coverinterpretation von Klassikern wie „Tonari no totoro„, „Country Road“ oder „Mononoke hime“ ab.
So ertönt martialisches Grunzen und melodischer Gesang im Einklang mit altbekannten Texten, die so manchen beim Genuß der Anime eine Gänsehaut bescherten und vielleicht sogar ein paar Tränchen in die Augen trieben.
Ich bin zugegebenermaßen kein Metal-Anhänger und ich kann sehr gut ohne das Gegrunze leben, aber…das Ergebnis weiß durchaus zu überzeugen. =)

Weiterlesen

Spiele mit den Wolken, buntes Himmelskind – oder danke Rolf :)

Flattr this!

Kennt ihr das wunderbare Gefühl, wenn ihr im Netz unterwegs seid und auf einmal auf einen Teil eurer Kindheit stoßt? Das hat vor einiger Zeit Rolf Zuckowski bei mir wieder ausgelöst. 🙂

20121017-004123.jpg
Vielleicht ist ja dem einen oder anderen die Überschrift bekannt vorgekommen und ich versinke hier gerade in den schönen Momenten meiner Kindheit.

Doch um wen handelt es sich hierbei? Um den Musiker auf dessen Konzert ich das erste Mal alleine gehen durfte. Er ist wahrscheinlich für seine Kinderlieder bekannter als für seine Lieder für Erwachsene.
Er heißt Rolf Zuckowski, und die Kinder kennen ihn als „Rolf und seine Freunde“.

Rolf Zuckowski hat zu den glücklicheren Momenten meiner Kindheit gehört. So war es nicht verwunderlich, daß ich mit Stups dem kleinen Osterhasen auf die Nase gefallen bin, in der Weihnachtsbäckerei gelernt habe, daß es nicht so schlimm ist, wenn der Teig mal so genascht wird und daß das bunte Himmelskind, das ich selbst aus Papier gebastelt habe, glücklich im Himmel mit seinen Freunden, den Vögeln, gleitete.
Mein einziger Drachen, den ich mal mit meinem Vater zusammen gebaut habe, war übrigens rot und gelb und er ist tatsächlich geflogen *_*


Ob ihr es mir nun glaubt oder nicht, während ich diesen Blogpost schreibe, läuft tatsächlich die Musik von Rolf die ganze Zeit im Hintergrund und ich habe eine kleine Träne der Freude im Auge :3

Weiterlesen

„we must live from the inside out“ (Lindsey Stirling)

Flattr this!

Lindsey Stirling ist eine Geigenspielerin, die unter anderem durch ihre tänzerische Performance während des Violinenspiels in den letzten Jahren bekannt wurde.
Die Musikerin, die seit dem sechsten Lebensjahr spielt, begann die Grenzen der klassischen Musik auszuloten, um sich musikalisch weiter zu entwickeln und experimentierte mit Hip Hop, Rock, Dubstep und vielen anderen Genre. Bei ihren Konzerten spielt sie daher eine ganze Bandbreite ab, die von ihren eigenen Kompositionen, über Pop-Medleys bis hin zu Stücken aus Videospielen wie „The Legend of Zelda“ reichen können.
Zu ihren Einflüssen zählt sie dabei Vanessa Mae, das Quartett Bond und Michael Jackson.

Weiterlesen